Home / Rezensionen

Various Artists – »Sing Sang Song 2« – Trafo/Pumpkin Records/Hoanzl

Andreas R. Peternell war dem Autor dieser Zeilen als stets entgegenkommender Mitarbeiter der Presseabteilung des steirischen herbst bekannt. Und nun hat er mit seiner Plattform Trafo – developing arts & audiences bereits den zweiten Sampler mit Kinderliedern herausgebracht. Das erinnert mich an die wunderbare Edition, die Attwenger-Akkordeonist und Gstanzl-Sammler Hans Peter Falkners seiner Mutter, die…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

01.12.2021

Home / Rezensionen

Sun Ra Arkestra – »Swirling«

Das seit über 60 Jahren unverwüstliche Sun Ra Arkestra meldet sich unter der Leitung des ebenso unverwüstlichen Marshall Allen (Alter: 96!) mit der ersten Studioplatte seit 20 Jahren zurück. Sun Ra selbst reist schon seit 1993 in anderen Sphären und auch John Gilmore weilt schon seit vielen Jahren nicht mehr unter uns. Besagter Marshall Allen…

TEXT
Xavier Plus
VERÖFFENTLICHUNG

15.11.2020

Home / Rezensionen

Lakou Mizik – »Haitia Nola«

»In dem Moment, als wir in New Orleans ankamen, war es, als wenn wir zu Hause wären. Die Temperatur, das Essen, die Musik … die Musik! Unsere Historien sind miteinander verbunden, und wir wussten, dass wir das feiern wollten. Einige Musikwissenschaftler verfolgen die Wurzeln von ›Iko Iko‹ zurück nach Haiti, also schien das der perfekte…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

15.05.2020

Home / Rezensionen

Tribe – »Hometown: Detroit Sessions 1990–2014«

Mit Jazz konnte man immer Geld verdienen, zumindest so viel, dass man davon leben konnte. Was man brauchte, abgesehen von guter Musik: Auftritte, Studios, Labels, Vertriebe, Marketing … Aber Tribe sollte mehr sein als all das. Tribe wollte wie andere »Independents« zu Anfang der Siebziger alles zugleich sein: ein Kollektiv, eine Jazz-Schule, Kommunikation, ein eigenes…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

30.04.2020

Home / Rezensionen

Pat Thomas And Kwashibuh Area Band – »Obiaa!«

Highlife, das musikalische Genre, kommt aus Ghana und entstammt einer Vermengung traditioneller Rhythmen der Region mit Jazz, Calypso und anderen Stilen der Neuen Welt. Der Ghanese Pat Thomas ist heute einer der Hauptvertreter dieses Stils. Er begann seine Karriere in der Band von Ebo Taylor, Jahrgang 1936, der bis vor Kurzem noch auf Tour ging…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

20.04.2020

Home / Rezensionen

Various Artists – »Alefa Madagascar! Salegy, Soukous & Soul from the Red Island 1974–1984«

Das Label Strut setzt die mit »Soul Sok Séga« (2016) und »Oté Maloya« (2017) begonnene Dokumentation der populären Musik der ostafrikanischen bzw. ozeanischen Inseln Mauritius, Reunion und Madagaskar nun mit einer weiteren essentiellen Compilation fort. »Alefa Madagascar!« eröffnet – etwas unvermittelt und unerwartet – mit Jean Kelys ruppigem Salegy-Rock »Andosy Mora«, was von dem, was…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

07.04.2020

Home / Rezensionen

Various Artists – »Cadence Revolution, Disque Debs International Vol. 2, 1973–1981«

Das Cover dieser zweiten Compilation zur Produktion des Labels Disques Debs aus Guadeloupe zeigt einen Mann in bunt geblümtem, halb geöffnetem Hemd und Glockenhose, auf einem Moped sitzend, vor der Szenerie eines subtropischen Parks, der sich sozusagen im Hemd spiegelt. Das wichtigste Detail aber ist das, was er in seinen Händen hält, der Herzschlag der…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

04.04.2020

Home / Rezensionen

Sibylle Kefer – »s/t«

Das bereits fünfte Album der gebürtigen Salzburgerin Sibylle Kefer heißt schlicht wie die Sängerin/Autorin/Komponistin selbst. »Sibylle Kefer« ist schon vor einigen Monaten erschienen und soll an dieser Stelle mit Verspätung gewürdigt werden. Die seit 25 Jahren in Wien lebende Mutter dreier Kinder ist schon lange eine bunte Hündin in der im weitesten Sinn Neues-Wienerlied-Szene. Kefer…

TEXT
Stefan Koroschetz
VERÖFFENTLICHUNG

02.04.2020

Home / Rezensionen

The Souljazz Orchestra – »Chaos Theories«

»Chaos Theories« ist das neunte Album des Souljazz Orchestra seit seiner Gründung im Jahr 2002 – und obwohl sich die Band mit jedem Album insofern treu geblieben ist, als sie »politically outspoken« und »straight in your face« blieb, hat sie doch auch jedes Mal den stilistischen Fokus mehr oder weniger stark verschoben, von Afrobeat zu…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

14.02.2020

Home / Rezensionen

Miriam Makeba – »Pata Pata«

Der Song »Pata Pata« und das gleichnamige Album Miriam Makebas brachten im Jahr 1967 ihren internationalen Durchbruch. Den Song selbst hatte Makeba schon Jahre zuvor, noch in ihrer Heimat Südafrika, geschrieben und mit ihrer Gruppe, den Skylarks, aufgenommen – ein einfaches, aber extrem eingängiges Lied, in Rhythmik und Stil typisch für den Pop der südafrikanischen…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2019

Home / Musik / Artikel

Brodelnder Jazz-Funk-Disco-Hybrid

Das bereits 20 Jahre lang verdienstvolle britische Reissue-Label Strut entdeckt die in Los Angeles lebende R’n’B-Sängerin, Pianistin und u. a. Soundtrack-Komponistin Patrice Rushen mit »Remind Me – The Classic Elektra Recordings 1978–1984« wieder.

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

27.09.2019

Home / Rezensionen

Various Artists – »Nigeria 70. No Wahala: Highlife, Afro-Funk & JuJu 1973–1987«

Dies ist die vierte »Nigeria 70«-Compilation des britischen Strut-Labels seit dem Jahr 2001. Die Untertitel gaben die stilistische Breite wahlweise mit Highlife, Afrobeat, Afro-Funk bzw. funky Lagos und Juju an, also den populärsten nigerianischen Musikstilen, wenn man von Fuji einmal absieht. Das aktuelle Album »No Wahala« (was soviel wie »No Problem« bedeutet) geht mit einigen…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

23.05.2019

Home / Rezensionen

Altin Gün – »Gece«

Ethno-Crossover hat es selten leicht, nicht irgendwie lächerlich zu klingen. Meist schlagen die Versuche, klassische Musikrichtungen mit Popmusik zu verbinden, völlig fehl. Ein positives Beispiel ist Kula Shaker, Londoner Psychedelic-Pop- Band, die sich zu ihrer klassischen Rock-Instrumentierung noch klassische Instrumente aus Süd-Ost-Asien hinzuholt. Das heißt dann Raga-Rock. Eine ähnliche Richtung schlägt Altin Gün (deutsch so…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

22.05.2019

Home / Rezensionen

Ifriqiyya Electrique – »Laylet el Booree«

Die Sahara bietet nicht nur viel Sand, sondern auch reichhaltig richtig gute Musik, vom Süd-Westen in Mali bis in den Nord-Osten nach Tunesien. Gianna Greco und François R. Cambuzat hat es nach inspirativen Ausflügen in die Uiguren-Region in China und nach Kurdistan in die Wüste Tunesiens verschlagen, um sich dort mit dem Banga-Ritualtanz zu befassen….

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

02.04.2019

Home / Rezensionen

Dowdelin – »Carnaval Odyssey« – Underdog Records/Broken Silence/Hoanzl

Das Trio Dowdelin sind die Sängerin Olivya und die Produzenten und Multiinstrumentalisten David Kiledjian aka Dawatile und Raphael Philibert, allesamt aus Frankreich, wobei – was musikalisch eine gewisse Rolle spielt – Olivya und Philibert aus der Karibik stammen, genauer gesagt aus Martinique und Guadeloupe, also von den französischen Antillen, die eine ähnliche Bevölkerungsgenese und damit…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

13.03.2019

Home / Rezensionen

Various Artists – »If Music Presents: You Need This World Jazz Grooves«

Das Londoner Label BBE – Barely Breaking Even Records – dived stets deep in die Auf- und Abgründe der Musiklandschaft und fördert dabei allerhand wertvollste Obskuritäten zutage, die auf Samplern versammelt selbst nerdigste Nerds zu überraschen vermögen und ihnen – uns also – spannende Neuentdeckungen bescheren, die im WWW einfach durchs Radar gingen. Es seien…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

15.01.2019

Home / Rezensionen

Stella Chiweshe – »Kasahwa: Early Singles«

Stella Chiweshe ist eine Musikerin aus Zimbabwe; ihr Instrument ist die Mbira (auch Mbila), die zu den Lamellophonen, also einer Art tragbarer Xylophone, gehört, die im südlichen Afrika von den Shona gespielt werden. Ihr traditionelles Spiel wird vor allem von ihrem Gesang und »Shakers« begleitet. Mbira ist aber mehr als Musik, es steht für eine…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

01.01.2019

Home / Rezensionen

Refree – »La otra mitad«

What the?! Schwer zu fassen, was einem da entgegendröhnt. Refree/Raül Refree/Raül Fernández, Fotograf, Produzent, Multiinstrumentalist und Sänger, ist dafür verantwortlich. Dem neuen Flamenco bescherte er bereits durch die Kollab mit Silvia Pérez Cruz (Refree: alle vorstellbaren Saiteninstrumente und mehr) sowie die Produktion von Rosalías 2017er-Album »Los ángeles« wichtige Veröffentlichungen des (wieder) neu aufblühenden Genres. Ach…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

15.12.2018

Home / Rezensionen

Ammar 808 – »Maghreb United«

Der Maghreb, also das nordafrikanische Gebiet, das in erster Linie die Staaten Marokko, Algerien und Tunesien umfasst, gibt diesem Album seinen Namen. Ein Gebiet, das kulturell – und musikalisch – durch die Ethnie der Berber eine Verschränkung erfährt. Auch die Musiker dieses Albums, allen voran Bandleader Sofyann Ben Youssef, stammen aus Marokko, Algerien und Tunesien,…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

02.12.2018

Home / Rezensionen

Blinded By Stardust – »What life’s all about«

Wieder ein Debütalbum. Und nicht irgendeines, das ist sofort hör- und merkbar. Die österreichische Band Blinded By Stardust bewies unlängst erst live, dass sie charmant in ihren Bann ziehen kann. Am 19. Oktober stieg die »What life’s all about«-Release-Party im B72 in Wien. Ein feiner Abend voller Spielfreude. Und auch auf CD packt gleich der…

TEXT
Nadia Baha
VERÖFFENTLICHUNG

26.11.2018

Home / Musik / Artikel

Soundtrack für dystopische Stimmungslagen

skug hat die Wiener Band Phal:Angst in ihrem Proberaum in der Arena besucht, um über ihren neuen Release »Phase IV« zu plaudern. Um den Ausdruck eher negativer Stimmungslagen soll es bei dem Wiener Projekt gehen. Die Band erklärt sich selbst und gibt Einblick ins Bandgefüge.

TEXT
Jan Bruckschwaiger
VERÖFFENTLICHUNG

05.11.2018

Home / Musik / Konzert

Im Surfrock-Himmel

Gaye Su Akyol ist Frontfrau der gleichnamigen Band aus Istanbul. Im Wiener WUK reüssierte die türkische Surfrockband mit einem famos krautig-spacigen Konzert im Rahmen von Salam Orient, gibt sich jedoch auf dem gerade erschienen, ausgeklügelt produzierten Album »İstikrarlı Hayal Hakikattir« um einiges facettenreicher.

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

29.10.2018

Home / Musik / Konzert

Fremde soll man küssen

Am Sonntag, dem 21. Oktober 2018 präsentierten Belle Fin im Wiener Schauspielhaus ihr neues Album »Fremde Soll Man Küssen«, das zwei Tage zuvor veröffentlicht wurde. Über einen Konzertabend, an dem Wienerlied, Weltmusik, Jazz-Flair und eine gehörige Portion Melancholie aufeinandertrafen.

TEXT
Robin Frank
VERÖFFENTLICHUNG

26.10.2018

Home / Rezensionen

Idris Ackamoor & The Pyramids – »An Angel Fell«

Im Jahr 2013 schrieb Paul Poet in skug über die Wiederauferstehung (zumindest auf Tonträger) einer etwas »schrägen« Band, die in der ersten Hälfte der Siebziger eine sehr schrille, freie, in ihrer Art aber zeittypische Variante von Jazz (»Free«) im Sinne von Sun Ra oder des Art Ensemble of Chicago machte. Das Album, von dem Paul…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

17.10.2018

Home / Rezensionen

Sonido Gallo Negro – »Mambo Cósmico«

Was mit dem recht dramatischen Titelstück »Mambo Cósmico« etwas »improvisiert« beginnt, schlägt schon mit dem zweiten Song in eine flotte, wild hingefegte, aber letztlich geordnete und zuordenbare Tanzbarkeit um – und verbleibt dort im Wesentlichen bis zum Ende der CD, wenn auch nicht ganz … Schon die Songtitel haben den flotten Tanzschritt im Wortlaut: »Mambo…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

12.10.2018

Home / Rezensionen

Various Artists –»Disques Debs International Vol. 1«

»Disques Debs International Vol. 1« ist der Musik der Französischen Antillen, das heißt der »frankophonen« Seite der karibischen Creole-Musik gewidmet. Es ist, wie es der Untertitel dieses Longplayers etwas vage formuliert: »An Island Story: Biguine, Afro Latin & Musique Antillaise 1960­–1972«. Womit auch gleich ein historischer Stil, die Biguine, benannt und die Richtung, in die…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2018

Home / Musik / Artikel

Die guten bösen Lieder des gar nicht bösen Sir Tralala

skug hat sich anlässlich des neuen Albums »Echt gute böse Lieder« mit dem Ausnahmekünstler David Hebenstreit aka Sir Tralala getroffen, um mit ihm ein wenig über seine neue Platte zu sprechen. Herausgekommen ist eine kleine Philosophie der Lebenskunst – inklusive entsprechendem politischem Protest.

TEXT
Jan Bruckschwaiger
VERÖFFENTLICHUNG

24.09.2018

Home / Rezensionen

Ethiopian Quintet – »Afro-Latin Soul«

Hinter dem Bandnamen Ethiopian Quintet verbirgt sich der äthiopisch-stämmige Musiker Mulatu Astatke, der 1966 zwei Alben unter dem Titel »Afro-Latin Soul« bei Worthy Records einspielte (die dann wegen dessen Star-Status unter Fans äthiopischer Musik als Mulatu Astatke & His Ethiopian Quintet gehandelt wurden). Strut bringt die beiden relativ kurzen Platten nun in Neuauflagen sowohl als…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

14.09.2018

Home / Rezensionen

Samba Touré – »Wande«

Zum Vergleich: Mali umfasst flächenmäßig rund sechzigmal das deutsche Bundesland Hessen. Der Zufall ist daher unwahrscheinlich, dass Samba Touré direkter Nachfahre von Ali Farka Touré, dem wohl zumindest namentlich allseits bekannten malischen Gitarrenfürsten, ist. Nein, sie sind offiziell nicht verwandt, doch ist es offensichtlich, dass Samba in eben dessen Tradition des westafrikanischen Blues agiert. Auf…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

22.05.2018

Nach oben scrollen