Ammar 808

»Maghreb United«

Glitterbeat/Hoanzl

Der Maghreb, also das nordafrikanische Gebiet, das in erster Linie die Staaten Marokko, Algerien und Tunesien umfasst, gibt diesem Album seinen Namen. Ein Gebiet, das kulturell – und musikalisch – durch die Ethnie der Berber eine Verschränkung erfährt. Auch die Musiker dieses Albums, allen voran Bandleader Sofyann Ben Youssef, stammen aus Marokko, Algerien und Tunesien, namentlich die Sänger und Instrumentalisten Cheb Hassen Tej, Sofiane Saidi und Mehdi Nassouli. Wie schon bei Youssefs Vorgängerprojekt Bargou 08 dominieren auch hier vor allem elektronische bzw. elektronisch bearbeitete Beats den Sound – das Fundament aber sind traditionelle Rhythmen und Stile des Maghreb. Während Youssef, dessen Pseudonym Ammar 808 ist (nach der Roland TR-808 Drum-Machine), auf dem Bargou-08-Album »Targ« (2017) hart bis brutal hart dröhnende Beats bis an die Schmerzgrenze ausreizte, bleiben die Rhythmen und Beats von »Maghreb United« dezenter, ihr Bezug zur Musik des Maghreb leichter nachvollziehbar – nicht zuletzt auch wegen der Verwendung herkömmlicher regionaler Saiten- und Blasinstrumente. »Maghreb United« ist sowohl für Club-Raves als auch Home-Listening geeignet. Es ist keinesfalls zu viel gesagt, wenn man dieses Album als traditionell bzw. in der Tradition des Maghreb stehend bezeichnet; Gnaoua, Targ und andere in der lokalen Folklore wurzelnde Musikformen lassen sich jedenfalls leicht assoziieren.