Home / Rezensionen

»Sound Of Hell« – Wormskull

Jason Kohnen (Bong-Ra), Mike Redman (Deformer) und Balazs Pandi lassen es krachen im Gebälk, dass es die reine Freude ist. Grind- und Breakcore, Dubstep, Dancehall, D’n’B: Nichts und niemand ist diesem Trio from hell heilig. Metal-emblematisch kommt das Album daher, Samples aus B- und C-Schinken unterstreichen den oft comichaften Ansatz dieses sonischen Anschlags auf guten…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

24.07.2013

Home / Kultur / Film

This Land is Your Land!?

Umzingelt von Separatisten. Ob im Theater, im Kino, in der Realität ohnehin: überall Mikronationen. »L’état, c’est moi« allerorten? Eine spezielle Form von Narzissmus oder (Nicht-)Orte der Emanzipation?
Filmemacher und skug-Autor Paul Poet hat zum Thema eine faszinierende Dokumentation gedreht, die nun endlich auch offiziell vertieben wird. Ab dem 5. 7. 2013 ist »Empire Me. New Worlds are Happening!« in Österreich (Edition Filmladen-Falter/Hoanzl) erhältlich, ab 8. 7. 2013 in Deutschland (Real Fiction/Good Movies/Indigo).

TEXT
Johannes Springer
VERÖFFENTLICHUNG

05.07.2013

Home / Kultur / Readable

Spekulation und Untergang

In »Beste Beziehungen« wirft Gustav Ernst einen scharfen und ungeschönten Blick auf Üsterreichs Neidgesellschaft. 

TEXT
Thomas Ballhausen
VERÖFFENTLICHUNG

01.03.2012

Home / Kultur / Readable

Herzklopfen

In ihrem zweiten Werk lässt Julya Rabinowich Russland hinter sich und widmet sich der Geschichte einer obsessiven Liebe: »Herznovelle«.

TEXT
Barbara Wakolbinger
VERÖFFENTLICHUNG

21.02.2012

Home / Kultur / Readable

Kopfkino? Nein, Kopfparty!

Party, Drogenexzesse und viel Musik gefällig? Die Empfehlung lautet: Tino Hanekamp. 

TEXT
Matthias Köb
VERÖFFENTLICHUNG

13.02.2012

Home / Kultur / Readable

Generation »unterlebensgro&szlig«

Nie im richtigen Leben angekommen und keinen Erwartungen genügend – vor allem nicht den eigenen. Das Porträt einer Generation. 

TEXT
Elisabeth Mittendorfer
VERÖFFENTLICHUNG

09.02.2012

Home / Kultur / Readable

Literarische Geisterbeschwörung

In einem melancholischen Prosastrom trauert Friederike Mayröcker um das Ehepaar Schumann. 

TEXT
Thomas Ballhausen
VERÖFFENTLICHUNG

04.02.2012

Home / Rezensionen

»We Are Rising« – Son Lux

Die viel zitierten Wunderkinder bekommen Zuwachs. Neben Owen Pallett, Sufjan Stevens, Zach Condon oder Patrick Wolf reiht sich nun mit Ryan Lott alias Son Lux der nächste in diese Riege ein. Sein zweiter Longplayer »We Are Rising« ist im Rahmen der so genannten »RPM-Challenge« entstanden, ein Projekt in dem KünstlerInnen ein Album in nur vier…

TEXT
Simon Olipitz
VERÖFFENTLICHUNG

29.01.2012

Home / Rezensionen

»SBTRKT« – Sbtrkt

Das Debütalbum von SBTRKT überrascht auf angenehme Art und Weise, sowohl beim ersten Anhören als auch beim tieferen Vordringen in die einzelnen Tracks. Viel ist schon über den ersten gro&szligen Wurf des britischen Bassbastlers geschrieben worden und nicht wenige Beobachter lie&szligen sich ob der charmanten Vocals und der Geschmeidigkeit des Ganzen zum Prädikat »Pop« hinrei&szligen….

TEXT
Georg Fischer
VERÖFFENTLICHUNG

29.01.2012

Home / Kultur / Readable

»Country Roads«

In seinem ersten und einzigen Werk skizziert Breece D’J Pancake Szenarien der Einsam-, Trost- und Ausweglosigkeit. 

TEXT
Sabine Weishaupt
VERÖFFENTLICHUNG

24.01.2012

Home / Kultur / Readable

Brilliante Mutationen

Die 12-teilige Kult-Graphic Novel »Black Hole« von Charles Burns in der neuen Gesamtausgabe von Reprodukt. Eine Rezension von Raffaela Rogy. 

TEXT
Raffaela Rogy
VERÖFFENTLICHUNG

18.01.2012

Home / Kultur / Readable

Tragisches Weltempfinden

Werner Schroeters Autobiographie ist eine Geschichte seines Schaffens und Leidens, seiner Drogenexzesse und ästhetischen Komplexität. Es ist die Geschichte des wohl unbekanntesten Protagonisten des Neuen Deutschen Films, der seine Rolle als romantisch-exzentrischer Au&szligenseiter auch im Alltag lebte.

TEXT
Marietta Steinhart
VERÖFFENTLICHUNG

10.01.2012

Home / Kultur / Readable

Einmaleins des Vergessens

Ortstafeln, die die Welt bedeuten, oder: Wie Maja Haderlap mit der Geschichte der Kärntner Slowenen in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann-Preis gewann. 

TEXT
Barbara Wakolbinger
VERÖFFENTLICHUNG

03.01.2012

Home / Kultur / Readable

Immer Ärger mit dem Rückspiegel

Mit seinem neuen Buch »Retromania« hat der britische Pop-Journalist Simon Reynolds wieder einmal in
ein Wespennest gestochen und sorgt für gehörige Diskussionen.

TEXT
Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

05.12.2011

Home / Musik / Artikel

»Keine Freundlichkeiten, nur Musik«

Peter Brötzmann hat im Jahr 2011 zwei Monate vor Bob Dylan einen runden Geburtstag gefeiert. Nicht nur aus diesem Grund ist sebst heuer noch viel los im Brötzmann-Land. Zwei Filme sind erschienen, ein Wiener Label bringt alte und neue Einspielungen raus, und an vier Tagen im November stand der Schlachthof Wels ganz im Zeichen von Brötzmann und seinen quer über den Globus verstreuten Mitspielern. skug wirft dazu zwei lange Interview-Auszüge ins Rennen.

TEXT
David Krispel
VERÖFFENTLICHUNG

01.11.2011

Home / Musik / Artikel

Psychotronic Revisited oder Was macht die Musik im Horrorfilm?

Auch wenn obskure Horrorfilm-Soundtracks ja schon lange zu den begehrten Sampling-Quellen gehören (und last year’s model Witchhouse ist da nur ein Beispiel), gab es doch bis jetzt so gut wie keine genaueren Untersuchungen dazu, welche genauen Funktionen dem Sonischen der Tonspur bei Horrorfilmen eigentlich zugeteilt sind.

TEXT
Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

20.10.2011

Home / Rezensionen

»Underneath the Pine« – Toro y Moi

Von allen Alben dieses Monats vielleicht eines der schlüssigsten, reifsten und daher dem Spiel von Kindern gleichend. Die Liste der Einflüsse ist so lang und breit, dass man sie gar nicht erst zu verpacken brauchte, sondern zu unserem grö&szligten Vergnügen einfach loslegte. Was ist Toro Y Moi? Eine Multiscope-Popband – jeder Song ein eigener Kosmos,…

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2011

Home / Rezensionen

»We Sink« – Sóley

Sóley: »We Sink«
Morr Music/Indigo
Mit Island sind mittlerweile viele Klischees
verbunden (nach Björk und neuerdings
dem Vulkan), das ist aber kein Grund, jetzt
aufzuhören. Sóley erschafft ihre eigene
Welt, findet ihre eigenen Worte und Klänge,
breitet ihre eigenen Gefühle vor uns aus.
Zwischen Intimität und Erzählungen, nah
und fern, von ihr zu uns. Dabei kann ich
nicht einmal genau beschreiben, was mich
daran am stärksten fesselt, vielleicht ihre
?? es bleibt ein Rätsel, denn was ich hier
und jetzt höre, könnte ich in einem anderen
Moment rundweg ablehnen. Sie muss einen
Schlüssel gefunden haben, der uns öffnet.
NO?L AKCHOT?/?: F. KULCSAR

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2011

Home / Rezensionen

»The Gospel Pimps« – The Juke Joint Pimps

Wer ist urtypisch? Was gehört wohin? JB Hutto, Delta oder Chicago, Darmstadt & Spirituals. Jimmy Reed in Augenhöhe mit Hound Dog Taylor, ich kann mich jetzt nicht erinnern. Zu viele durchwachte Nächte, der gleiche Blues, nie zweimal dasselbe, war es nicht in Europa auch immer so? (John Lee Hooker live in Dijon, Frankreich, Riverside, in…

TEXT
Jila (Übersetzung), Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2011

Home / Musik / Review Collection

Der andere Diaspora-Blues

Zur Musik osmanischer US-Immigranten.

TEXT
Johannes Springer
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2011

Home / Musik / Review Collection

Comunidad Internacional #6

feat. »Raw Sound of Burkina Faso«, »Luso Noir«, Wendo Kolosoy, Mamady Keita, Fatoumata Diawara ??

Foto: Wendo Kolosoy © unknown

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

09.10.2011

Home / Rezensionen

»ZART una cantata moebius« – Hofstetter Kurt

Konzepte der Endlosigkeit und Barrierefreiheit haben Friedrich Kieslers Lebenswerk bestimmt. Die Kiesler Stiftung in Wien, die sein Wirken erforscht, agiert im Sinne des US-österreichischen bildenden Künstlers, Bühnenbildners, Designers und Architekten, wenn sie Disziplinen übergreifende Meilensteine präsentiert. Die »Moebius-Kantate« des Künstlers und Mathematikers Hofstetter Kurt ist ein solcher. Er kommt mit wenigen Soundpartikeln aus, die in…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

28.09.2011

Home / Rezensionen

»Felt« – Nils Frahm

Habe ich schon verraten, dass ich Minimal Music liebe? Und damit meine ich nicht, was in der tanzaffinen Elektronik darunter verstanden wird, sondern jene lost episode in der Modernen Klassik, die uns Leute wie Terry Riley, Steve Reich, John Adams oder Philip Glass gebracht hat. Manches davon war zugegeben recht nervig, manches wiederum gro&szligartig. Nils…

TEXT
Curt Cuisine
VERÖFFENTLICHUNG

27.09.2011

Home / Rezensionen

»Sonne = Black Box« – Ursula Bogner

Die spannende Frage ist natürlich: Existierte Ursula Bogner wirklich oder ist sie nur ein Fake von ein paar Kölner Musikstudenten (oder eben doch ihrem »Entdecker« Jan Jelinek selbst), die damit den ultimativen PRSchachzug ausgetüftelt haben, um eine Musik zu promoten, die sonst ?? ja, was sonst? Wäre diese Musik sonst bedeutungslos? Es sind Stimm- und…

TEXT
Curt Cuisine
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Home / Rezensionen

»Hot Sauce Committee Part Two« – Beastie Boys

Totenchor der Knochenmänner? Say what? Rocks off! Merkwürdig (oder auch nicht), das im Zeitalter der digitalen Austauschbarkeit zigfach die Platten von mindestens drei Jahrzehnten alten Bands die Bewegendsten sind. Scheint doch mit dem Zugeständnis eines Reifeprozesses zu tun zu haben. Auch wenn all die Dinge der Beastie Boys wunderbar, Punque, B-Boy, Electro-Funk, 1981 doch frischer…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Home / Rezensionen

»Is This Hyperreal?« – Atari Teenage Riot

Virilio statt Baudrillard oder Deleuze. Faust in die Fresse statt analogen Matrix- Schwaden. Die Postmoderne der Cyber-Ära und die kampf- wie beutelsüchtige Rock- Haptik waren immer schon grundsätzliche Widersprüche. Alec Empire fungiert da nach wie vor ausschlie&szliglich via Ausrufezeichen: Activate! Black Flags! Codebreaker! Seine um wenige Wochen zu 9/11, dem grö&szligten öffentlichen Vernichtungsspektakels der Mediengeschichte,…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Home / Rezensionen

»Glossolalia« – Sigbjørn Apeland:

Im Grunde geht es darum, sich Zeit zu nehmen und diese winzigen Momente, die einfach verstreichen, wieder in unserem Leben zuzulassen. Sie werden einmal mehr über die Qualität unseres Leben aussagen als irgendwelche kurzfristigen äu&szligeren Erfolge. Organische Musik hei&szligt nichts, aber was dann? Grasmusik, Wassermusik, Himmel, Berge und Wälder, Regen und Steine. Apeland verwendet nur…

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Home / Rezensionen

»Presents Kentje?sz Beatz« – Anti-G

»Bubbling« wurde Ende der 1980er in Holland erfunden, als aus Versehen eine Dancehall-Platte zu schnell abgespielt wurde und sich die darauf befindlichen afro-karibischen Rhythmen verselbstständigten. Ähnlich Jungle speiste sich das Genre zuerst durch raufgepitche Dancehall-Tracks rund um die beliebten »Fever Pitch«- und »Bam Bam«-Riddims. Es entstand eine eigentümliche, elektronisch befeuerte karibische Riddim-Diaspora, die in Holland…

TEXT
Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Home / Rezensionen

»New Musketeers« – Aber Das Leben Lebt

Neue Helden braucht das Land. Und dass ausgerechnet ADLL antreten, uns welche zu präsentieren, gibt mehr Hoffnung als erwartet. Wenn Üsterreichs ernsthafteste Indieband, der das Schildchen »Erwachsenenpop « so schön neben die Krawatte gepinnt wurde, einen Tick genie&szligbarer wird, sollte das mindestens zu gro&szliger Freude führen. Erwartungsgemä&szlig nicht bei allen. Die CD sei noch immer…

TEXT
Alice Gruber
VERÖFFENTLICHUNG

25.09.2011

Nach oben scrollen