Home / Kultur / Readable

Literaturtipps fürs Freibad

Im Sommer mit Buch an der Alten Donau liegen ist King! Wir haben uns die aktuellen Erscheinungen dreier Autorinnen vorgenommen, denen nicht nur der trockene Schmäh gemeinsam ist, sondern auch die autobiografische Thematik.

TEXT
Mio Michaela Obernosterer
VERÖFFENTLICHUNG

17.07.2024

Home / Kultur / Readable

»There’s nothing fascinating about serial killers«

Der SciFi-Autor Lavie Tidhar veröffentlicht mit »Maror« einen Thriller, der die Geschichte Israels aus der Perspektive von Kriminalität und Korruption erzählt. skug sprach mit ihm u. a. über die Entstehung des Buchs und die Bedeutung israelischer Musik.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

27.05.2024

Home / Kultur / Readable

Gewaltiger Soundtrack

Von der Verinnerlichung des Landlers in Leib und Seele des gekränkten Komponisten kündet die dritte Buchrezension im Jubeljahr. Florian Sedmaks »Dickschädels Reisen – Durch Oberösterreich mit Anton Bruckner« lässt alte Zeiten, als auch die Orgel zum Anschmachten diente, auferstehen.

TEXT
Michael Franz Woels
VERÖFFENTLICHUNG

11.05.2024

Home / Kultur / Readable

Bruckner ist Brockner

Obsessive Beschäftigung mit dem »Musikanten Gottes«. Oder war er gar durch seine weltlichen Sinfonien ein epochaler Ketzer? Zweifel, Gewissheit – ein schwer zu fassender Werdegang. Der Brucknerfizierte Norbert Trawöger in Teil 2 der skug-Rezensionstrilogie mit »Bruckner! Journal einer Leidenschaft.«

TEXT
Michael Franz Woels
VERÖFFENTLICHUNG

03.05.2024

Home / Kultur / Readable

Der Tonerl und der Tod

Auch skug begeht den 200. Geburtstag des großen oberösterreichischen Komponisten Anton Bruckner, vulgo Tonerl. Drei aktuelle Bücher von Linzer Autoren bieten einen direkten Umweg zur Erkundung dieses phänomenalen Musikers. Den Auftakt macht »Bruckner stirbt nicht« von Christian Schacherreiter.

TEXT
Michael Franz Woels
VERÖFFENTLICHUNG

25.04.2024

Home / Kultur / Readable

Menschen ohne Boden

»Gewässer im Ziplock«, der bei Suhrkamp erschienene Debütroman von Dana Vowinckel, ist die Geschichte von Vater und Tochter zwischen Berlin, Chicago und Jerusalem und insbesondere die rührende Coming-of-age-Story einer jüdischen Teenagerin, gefangen zwischen verschiedenen Lebensrealitäten.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

12.04.2024

Home / Kultur / Readable

Das Leben ist ein abgesagter Selbstmord

Der Guggolz-Verlag veröffentlicht eine Neuübersetzung von Stig Dagermans »Gebranntes Kind«. Es ist die tiefgehende Analyse der Düsternis menschlicher Beziehungen, zwischen Wut und Sehnsucht, Lust und Verlorensein.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

22.03.2024

Home / Kultur / Readable

Das Leben entscheidet über das Leben

Der dänische Jazz-Saxophonist Benjamin Koppel hat eine schriftstellerische Ode an seine Tante Anna verfasst. Das Buch »Annas Lied« erzählt die Geschichte ihrer jüdischen Familie über ein ganzes Jahrhundert und erscheint nun erstmals auf Deutsch. Wir haben mit dem Autor gesprochen.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

21.03.2024

Home / Kultur / Readable

Militarismus ist die Organisation von Gewalt

Das Buch »Die Unverschämte – Gespräch mit Pınar Selek« würdigt umfassend die Denkwege und den Aktivismus der türkisch-französischen Soziologin und Autorin.

TEXT
Andreas Gautsch
VERÖFFENTLICHUNG

11.03.2024

Home / Musik / Artikel

Retrogott über Identität und Trauern

Kurt Tallert veröffentlicht als Retrogott seit 20 Jahren deutschsprachigen Rap. Jetzt erschien sein schriftstellerisches Debüt »Spur und Abweg«, in dem er sich mit der Verfolgung seines Vaters durch die Nazis auf ganz persönliche Art und Weise auseinandersetzt. skug hat mit ihm gesprochen.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

08.03.2024

Home / Kultur / Readable

Behindert und laut

Ein ambitioniertes politisches Vorhaben verfolgt der Sammelband »Angry Cripples«, in dem Personen, die sich vielfältig als behindert definieren, über Ableismus schreiben und zeichnen.

TEXT
Dominika Krejs
VERÖFFENTLICHUNG

07.02.2024

Home / Kultur / Readable

Vom »Altneuland« ins Niemandsland

Tomer Dotan-Dreyfus erzählt in seinem Roman »Birobidschan« Geschichten aus der gleichnamigen sowjetisch-jüdischen Oblast, Michael Chabon in »Die Vereinigung jiddischer Polizisten« von einer jüdischen Kolonie in Alaska und Theodor Herzl antizipierte in »Altneuland« das heutige Israel. Ein Vergleich.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

15.12.2023

Home / Kultur / Readable

»100 % pornofrei«

Autorin Lisa Frischemeier und der Verlag Dumont zeigen mit diesem Untertitel des Fotobandes »I see vulvas everywhere« den Humor auf, mit dem die Lage zur Sichtbarkeit und Kulturgeschichte der Vulva in den Fokus genommen wird.

TEXT
Dominika Krejs
VERÖFFENTLICHUNG

27.09.2023

Home / Musik / Artikel

Zettelchen in Schuhen

Die polnische Band Trupa Trupa spielte im Wiener Chelsea. In Liedtexten geht es auch um die Internierung von Marta und Józef Kwiatkowski, Großtante und Großvater des Sängers Grzegorz Kwiatkowski, im Todeslager Stutthof. Seinen Gedichtband »brennend« sieht er als Signal »that history is still alive«.

TEXT
Kerstin Kellermann
VERÖFFENTLICHUNG

27.09.2023

Home / Kultur / Readable

Von Sehnsucht und Leistungssport

Der Journalist Tobias Rüther veröffentlicht zehn Jahre nach dem Tod Wolfgang Herrndorfs eine Biographie des deutschen Malers und Schriftstellers und erzählt detailreich und empathisch von dessen Schaffen.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

20.09.2023

Home / Kultur / Readable

Berichte aus einer Schattenwelt

Frédéric Valin lebt und arbeitet als Journalist und Schriftsteller in Berlin. 2021 veröffentlichte er »Pflegeprotokolle«, 2022 »Ein Haus voller Wände«. skug sprach mit ihm über die Realität der Pflegearbeit und das Schreiben darüber.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

01.09.2023

Home / Kultur / Readable

»Die Geschlechterfrage wird nach wie vor als Frauenfrage gesehen«

Erica Fischer ist Mitbegründerin der autonomen Frauenbewegung in Wien. Warum sie durch die Liebe überhaupt erst zur Feministin wurde, erzählt die Autorin und Übersetzerin in ihrer Autobiografie »Spät lieben gelernt«. Für skug hat sich die Wahlberlinerin zum Interview getroffen.

TEXT
Ania Gleich
VERÖFFENTLICHUNG

02.08.2023

Home / Kultur / Readable

Milan Kundera – Maximale Vielfalt auf minimalem Raum

Der französische Autor mit wenig geliebten tschechischen Wurzeln ist tot. Er hinterlässt neben ganz guten Romanen eine kluge Vision für Europa.

TEXT
Leslie Samtpfote
VERÖFFENTLICHUNG

17.07.2023

Home / Kultur / Readable

Der Körper erinnert sich

Geister des Ungesagten und Unsagbaren verfolgen die Patient*innen der Psychotherapeutin Galit Atlas. Seltsame, verschlungene Wege zur Geistervertreibung eröffnen sich in ihrem Buch »Emotionales Erbe. Eine Therapeutin, ihre Fälle und die Überwindung familiärer Traumata«.

TEXT
Kerstin Kellermann
VERÖFFENTLICHUNG

17.07.2023

Home / Kultur / Readable

»Töten liegt niemandem im Blut«

Am 7. April 2023 starb US-Jurist Benjamin Ferencz im Alter von 103 Jahren. Aufgewachsen in New Yorks Hell’s Kitchen, im Westen von Manhattan, lernte Ferencz schon früh, hartnäckig seine Ziele zu verfolgen. Wie Nazis anzuklagen, was er später in Nürnberg durchzog.

TEXT
Kerstin Kellermann
VERÖFFENTLICHUNG

15.06.2023

Home / Kultur / Readable

Putin all over

Zwei aktuelle Bücher über die Hintergründe der despotischen Allmacht und die (sub)kulturellen Lebensumstände in der Tyrannei der Russischen Föderation: Norma Schneiders »Punk statt Putin« und Gesine Dornblüths/Thomas Frankes »Jenseits von Putin« gewähren triste Einblicke.

TEXT
Peter Nachtnebel
VERÖFFENTLICHUNG

05.06.2023

Home / Kultur / Readable

Faktion statt Fiktion

Bodo Hell kann auf eine lange Geschichte des Schreibens zurückblicken, doch bleibt der österreichische Autor neugierig auf mehr. Im Interview erkunden wir sein Denken und öffnen Möglichkeitsräume, in denen er seine »rhythmische Prosa« ent-deckt.

TEXT
Ania Gleich
VERÖFFENTLICHUNG

01.03.2023

Home / Kultur / Readable

»Nur in Freiheit können wir kreativ sein«

In »Der lange Arm der Stasi« zeigt Künstlerin Gabriele Stötzer das komplexe Überwachungsnetz der DDR anhand des künstlerischen »Untergrunds« in Erfurt auf. Was dieses Wissen heute für uns bedeuten kann und warum es das Kollektiv braucht, erzählt Stötzer im Interview.

TEXT
Ania Gleich
VERÖFFENTLICHUNG

02.01.2023

Home / Kultur / Readable

22 Kilo subversive Weisheit

skug will sein papiernes Archiv langsam auflösen, blättert dabei nochmals alle 104 Hefte durch, sortiert sie und wird das gedruckte Vierteljahrhundert auf verschiedene Weisen nun besser zugänglich machen.

TEXT
Redaktion
VERÖFFENTLICHUNG

30.11.2022

Home / Kultur / Readable

Der Thrill im Gewohnten

Domestric Thriller thematisieren die Gefahr dort, wo wir sie am wenigsten erwarten: in unseren eigenen vier Wänden. In dem im August 2022 von Drehli Robnik und Joachim Schätz herausgegebenen Sammelband »Gewohnte Gewalt« zeigen über 50 Autor*innen die Potenziale und Problematiken des Genres.

TEXT
Caroline Schmüser
VERÖFFENTLICHUNG

10.11.2022

Home / Kultur / Readable

Avantgarde war gestern … was bleibt ist Arrière-goût #7

Der Arrière-goût ist der Nachgeschmack der künstlerisch-literarischen Revolte, mit dem Schriftsteller*innen, Aktivist*innen und Kulturarbeiter*innen heute umzugehen einen Weg gefunden haben. Wir diskutieren mit ihnen diesen Umgang in loser Folge. Diesmal mit der Literaturplattform Litrobona.

TEXT
Andreas Pavlic
VERÖFFENTLICHUNG

02.11.2022

Home / Kultur / Readable

Stellvertreter unseres Größenwahns

Über Werner Herzog als Helden der Kunst und warum man unbedingt seine Memoiren lesen sollte, bevor man ihn auf der Viennale trifft.

TEXT
Michael Brunner
VERÖFFENTLICHUNG

20.10.2022

Home / Musik / Artikel

Punk als Akt der Befreiung

Am 2. September 2022 erschien die Song-Compilation »Revenge of the She-Punks« von Post-Punk-Pionierin Vivien Goldman, inspiriert von ihrem gleichnamigen Buch. Ihre Lesetour brachte sie am 7. September in den Wiener Kunstraum school. Ein Abend voller Punk und female Empowerment.

TEXT
Caroline Schmüser
VERÖFFENTLICHUNG

19.09.2022

Home / Kultur / Readable

Avantgarde war gestern … was bleibt ist Arrière-goût #6

Der Arrière-goût ist der Nachgeschmack der künstlerisch-literarischen Revolte, mit dem Künstler*innen, Aktivist*innen und Kollektive heute umzugehen einen Weg gefunden haben. Wir diskutieren mit ihnen diesen Umgang in loser Folge. Diesmal mit dem Zeitzoo Verein, der auch die Evolutionsbibliothek im WUK betreibt.

TEXT
Andreas Pavlic
VERÖFFENTLICHUNG

14.09.2022

Home / Kultur / Readable

Avantgarde war gestern … was bleibt ist Arrière-goût #5

Der Arrière-goût ist der Nachgeschmack der künstlerisch-literarischen Revolte, mit dem Künstler*innen, Aktivist*innen und Kollektive heute umzugehen einen Weg gefunden haben. Wir diskutieren mit ihnen diesen Umgang in loser Folge. Diesmal mit Dystopia und Utopia von united queendoms.

TEXT
Andreas Pavlic
VERÖFFENTLICHUNG

29.06.2022

Nach oben scrollen