Home / Rezensionen

»Asper #2« – Guido Möbius

Die Udo Bar in Paris ist ein kleiner Ort, so intim, dass sich Unterscheidungen zwischen Band und Publikum oft nicht ausgehen. Das Pariser Veranstalterkollektiv Dokidoki hat vor einiger Zeit die Serie »Asper« ins Leben gerufen, um dortige Live-Konzerte zu dokumentieren. Für die beiden Vinylseiten von »Asper #2« traf der deutsche Musiker Guido Möbius auf die…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Rezensionen

»2011« – Dus-Ti

So richtig frisches, cooles Improv-Jazz-Futter gibt es hier: »2011« ist das Debütalbum der 2008 gegründeten Kölner Band Dus-Ti, bestehend aus Pablo Giw (Electronics/tr.) und Mirek Pyschny (dr.). Entstanden ist »2011« in den Studios von Samy Deluxe und dessen Produzent Tony Brown zeichnet auch für den Sound von Dus-Ti verantwortlich. Fein, wenn solche Fördersynergien möglich sind….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Rezensionen

»Landform« – Fujako

Re-Release dieser Platte, die bereits 2009 als Download auf dem Label WordSound (WS) erschienen war. Und die Wiederveröffentlichung auf Doppel-Vinyl ist jede Sekunde wert. Fujako ist das Projekt des Portugiesen Jonathan Uliel Salandha (Soopa, HHY) und des Franzosen Nyko Esterle (Radon, Ripit), aufgenommen wurde ihre erste gemeinsame Platte »Landform« im portugiesischen Nirgendwo. Im Prinzip ist…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Rezensionen

»Electric Cremation« – Pharoah Chromium

Eine Konzeptplatte von Ghazi Barakat, dem Sänger von Boy From Brazil. Der Bandname stammt von einem Chrome-Song. Während auf der Covervorderseite ein moderner Bau abgebildet ist, rauchen auf der Rückseite die Felder in schwarzem Nebel. Eine Detonation, brennende Ölfelder? »Electric Cremation« ist am ehesten ein Abgesang auf die Errungenschaften der Zivilisation. Die Musik ist verhalten,…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Rezensionen

»Symeta« – Byetone

Endlich gibt es den Nachfolger von »Death Of A Typewriter«, eine Platte, die zu einem meiner Favoriten des Jahres 2008 gehörte. Und spätestens seitdem ich auf dem Sónar-Festival ein Jahr später Olaf Bender und Carsten Nicolai im direkten Vergleich gesehen hatte, hat bei mir Byetone Alva Noto gegenüber den Rang abgelaufen. »Symeta« steht »Death« in…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Rezensionen

»Pinch & Shackleton« – Shackleton

Zwei Dubstep-Schwergewichte im kollegialen Schlag- aka Beatabtausch. Es ist nach seinem Debüt »Underwater Dancehall« (2007) die zweite VÖ von Pinch und Shackletons erste reguläre Platte nach »3 EPs« (Perlon, 2009). Die Erwartungen standen also ziemlich hoch, besonders, seitdem bekannt geworden war, dass die Platte auf Honest Jon’s erscheinen sollte. Und nun endlich ist sie da….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

26.07.2013

Home / Musik / Artikel

Im Lo-Fi- Pop-Utopia

Ihr Umgang mit Hall und Echo ist ein ganz spezieller. Maria Minerva strahlt mit ihrem Meta-Pop jedoch weit über das Hypnagogic-Pop-Genre hinaus.

TEXT
Walter Pontis
VERÖFFENTLICHUNG

06.06.2013

Home / Kultur / Readable

Deutscher Pop mal 33

33 Autoren über 33 deutschsprachige Popsongs, die ihnen besonders am Herzen liegen. Von Falco bis Ton Steine Scherben. 

TEXT
G. Bus Schweiger
VERÖFFENTLICHUNG

17.05.2012

Home / Kultur / Readable

Vermächtnis eines Unbestechlichen

»Music Is My Boyfriend« versammelt 36 Texte und Zeichnungen des 2010 verstorbenen Musikjournalisten und  »Elternhaus-Punk« Martin Büsser, Mitbegründer des Ventil-Verlags und Herausgeber des linken Popmagazins  »Testcard«. 

TEXT
Stefan Koroschetz
VERÖFFENTLICHUNG

07.05.2012

Home / Kultur / Readable

Brennen vor ›Liebe‹

Begleitend zu seinem Dokumentarfilm »Whores‘ Glory« legt Michael Glawogger sein Triptychon der Prostitution auch in einem Aufsatzband vor. 

TEXT
Kerstin Kellermann
VERÖFFENTLICHUNG

02.05.2012

Home / Kultur / Readable

Gemischtes Durcheinanderleben – Meile mit Eile

Die Ottakringer Stra&szlige im sechzehnten Wiener Gemeindebezirk als multikulturelles Biotop des Gro&szligstadtdschungels. 

TEXT
Michael Franz Woels
VERÖFFENTLICHUNG

25.04.2012

Home / Kultur / Readable

En Vogue

Mit »Systemneustart« orientiert sich William Gibson von der Zukunft in die Gegenwart und besticht im dritten Teil der »Bigend-Trilogy« mit Einblicken in Konsumwahn und die Gier des Kapitalismus. 

TEXT
Raffaela Rogy
VERÖFFENTLICHUNG

20.04.2012

Home / Kultur / Readable

»Offline«

»Standby« hei&szligt bei Daniel Wisser Passivität – im Leben des Protagonisten, in seiner Zukunft, aber auch in der Sprache des Autors. Nominiert für den Bachmannpreis 2011. 

TEXT
Sabine Weishaupt
VERÖFFENTLICHUNG

15.04.2012

Home / Kultur / Readable

Shine on you

Literaturwissenschafter Michele Mari begibt sich auf die Spuren von Pink-Floyd-Kopf Syd Barrett. Und lässt dabei Fakt und Fiktion verschwimmen. 

TEXT
Matthias Köb
VERÖFFENTLICHUNG

08.04.2012

Home / Kultur / Readable

Meta as fu*k

David Foster Wallace kennt man vor allem durch sein Mammutwerk »Infinite Jest«, von Ulrich Blumenbach in jahrelanger Arbeit übersetzt. Wallace gibt es aber auch in kleineren Portionen: In  »Alles ist grün« hat Blumenbach sich seiner Kurzgeschichten angenommen.  

TEXT
Elisabeth Mittendorfer
VERÖFFENTLICHUNG

03.04.2012

Home / Kultur / Readable

Popliterarischer Setzkasten

Mit  »Lookalikes«  legt Thomas Meinecke ein neues intertextuelles Verknüpfstück vor – von Britney Spears über Roland Barthes bis zum anderen Ende der Welt.

 

TEXT
Barbara Wakolbinger, Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

30.03.2012

Home / Kultur / Readable

Aus Müll mach Magie

Peter Kern ist wohl einer der exzentrischsten Figuren des österreichischen Films, sein neuestes Werk »Mörderschwestern« läuft soeben in den Kinos. In ihrem Portrait haben Christoph Huber und Olaf Möller versucht, alle Facetten des Lebens und Schaffens Peter Kerns einzufangen und sein filmisches Werk in seiner Gesamtheit abzubilden.

TEXT
Marietta Steinhart
VERÖFFENTLICHUNG

21.03.2012

Home / Musik / Artikel

Avantgarde-Blues für durchwachte Nächte

Loren Connors, geboren 1949, hat seit 1978 über einhundert Tonträger herausgebracht. Viele davon unter Ausschluss der Ûffentlichkeit. Auch seine neueren Aufnahmen erregen zu wenig Aufmerksamkeit. Ein Grund mehr, an den ewigen Geheimtipp zu erinnern.

TEXT
Holger Adam
VERÖFFENTLICHUNG

12.03.2012

Home / Kultur / Readable

»Ich« erinnere »mich«

Mit der deutschen ?bersetzung von »I remember« liegt nun endlich der zentrale Text des vielfältig begabten Künstlers Joe Brainard vor. readable-Redakteur Thomas Ballhausen hat den Band, der erstmals 1975 erschien und kaum etwas von seiner Bedeutung eingebü&szligt hat, immer und immer wieder gelesen – bis er sich an etwas erinnern konnte. 

TEXT
Thomas Ballhausen
VERÖFFENTLICHUNG

07.03.2012

Home / Musik / Artikel

»Voguing« auf Soul Jazz – Strike A Pose!

Mit einem opulenten Bild-, Text- und Interviewband widmet sich das verdienstvolle Soul Jazz-Label dem Phänomen Voguing, das bei uns vor allem zwischen 1989 und 1991 (u. a. durch Madonnas »Vogue«) öffentlich bekannt geworden und in in letzter Zeit wieder vermehrt in Videos zu bestaunen ist.

TEXT
Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

08.02.2012

Home / Musik / Artikel

Hauntologic/Hypnagogic-Pop – Die Geister, die wir riefen …

Retromania und kein Ende! Nach Hauntologic-Pop geistert mit Hypnagogic-Pop heuer schon die nächste Transmutation einer Musik durch die Blogs, Magazine und Köpfe, die es am liebsten hat, wenn sie mit Begriffen nicht zu fassen ist und dabei dennoch alles in den Sampler lädt, was am Ende des Tages auf Flohmärkten an Tonträgern noch übrig geblieben ist.

TEXT
Didi Neidhart
VERÖFFENTLICHUNG

02.02.2012

Home / Rezensionen

»KRST Remixes« – Various Artists

Der jugoslawische Elektroniker Slobodan Kajkut aka Kajkyt, mit Background u. a. beim Grazer IEM, hat 2010 das Stück »KRST« veröffentlicht, eine unheilige Melange aus Klangexperimenten und ritualisierten Gesängen. Diese acht Remixe sind eine logische Konsequenz daraus. Dafür wurde ganz schön geklotzt, so listet das Remix-Line-Up Namen wie KK Null, Kauders, Lepenik, den mazedonischen Musiker Trajkoski…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»They Made Us Do It« – Teichmann

Auf diesem Album wird es richtig gut. Andi und Hannes Teichmann reisen zwar schon ewig um den Erdball, innerhalb der letzten drei Jahre ist im musikalischen Leben der beiden jedoch viel Neues passiert. Als Kuratoren des Projekts »BLNRB« haben sie mit Künstlern aus Nairobi und Berlin das Album »Welcome To the Madhouse« aufgenommen und auf…

TEXT
Hans Kulisch
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»Bad As Me«

Da hätte mich der alte Eigenbrötler fast erwischt. Song nach Song bietet gewohnten Waits in gewohnter Umgebung. Marc Ribot veredelt mit seiner quergedachten Gitarre wie immer alles vom Rumpelblues bis zur Ballade und auch die Songs durchquert das Personal, das das Schaffen von Waits seit Jahrzehnten bevölkert. Insofern eine Reise durch einen gewohnten, aber unverwechselbar…

TEXT
G. Bus Schweiger
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»Santarcangelo« – Teho Teardo/JG Thirlwell

Die nahe Rimini gelegene italienische Kleinstadt Santarcangelo di Romagna beherbergt ein unter- irdisches Grottensystem mit an die 160 Höhlen, die früher wahrscheinlich zur Proviantlagerung genutzt wurden und wo 2009 das Teatri Festival stattgefunden hatte. Sowohl Teardo wie Thirlwell fertigten dafür eine ortspezifische Klangreise an, erschienen sind die beiden Resultate als 7“ auf Teardos neuem Label….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»El Tren Fantasma« – Chris Watson

Der Geisterzug, was für ein bedeutungsschwangeres Symbol. Nehmen wir Platz im Ferrocarilles Nationales de México und begleiten wir Watson auf seiner Soundreise quer durch Mexiko, von Los Mochis am Pazifik nach Veracruz am Atlantik. Watsons vierte Soloplatte für Touch kam zustande, als er mit einem Team der BBC für die TV-Sendung »Great Railways Journeys« unterwegs…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»Greetings, Changeling!« – Pitpony

Mit Pitpony ist vermutlich das Grubenpferd gemeint. Ja, diese armen Tierchen. Wusstet ihr übrigens, dass, wenn man bei einem Spendenaufruf für einen Obdachlosen den Betroffenen gemeinsam mit seinem Hund zeigt, in 9 von 10 Fällen mehr Spenden für den Hund eintreffen als für den Menschen? Ja, das Leben ist absurd und gemein. Das einzige, was…

TEXT
Curt Cuisine
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»k-horns« – Suboko & Hübsch & Spieth

Werfen wir mal den Begriff »Klangkonzentrat« auf den Tisch. Unser Nebenmann schaut erst skeptisch und erhöht dann um ein »elektroakustische Avantgarde«. Die Dame mit den schattigen Augen muss passen, ihr ist der Einsatz zu hoch. Kann ich verstehen. Aber nennen wir erst die Protagonisten: Carl Ludwig Hübsch an der Tuba, Roland Spieth an der Trompete…

TEXT
Curt Cuisine
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»Sunday Mornings« – Norb Payr

Norb Payr war viele Jahre im Umfeld der Jaybirds aktiv und kennt daher so ziemlich jeden deutschsprachigen Mod mit Vornamen. Vor zwei Jahren überraschte er mit einem Album, das mit seiner Bandvergangenheit und den strengen Vorlagen brach und das sich dem englischen Folk der 70er verwandt fühlte. Auf »Sunday Mornings« bricht er alle Brücken nach…

TEXT
G. Bus Schweiger
VERÖFFENTLICHUNG

30.01.2012

Home / Rezensionen

»Early Rappers. Bigger than Hop – the Ancestors of Rap« – Various Artists

Popmusik, die sich an klassischen Avantgardevorstellungen orientiert, legt meist gro&szligen Wert darauf, als pompöser Neuanfang aufzuschlagen. So genannte »Black Music« versteht sich dagegen (wie ungehört sie auch daherkommen mag) eher als die allerneuste Ausstülpung eines Kontinuums, das bis in ein (imaginäres) Afrika zurückreicht. Dadurch fängt sie sich zwar einen Wurzelbegriff ein, der immer noch für…

TEXT
Frank Apunkt Schneider
VERÖFFENTLICHUNG

29.01.2012

Nach oben scrollen