Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Kunst

Hans Schabus: Das letzte Land – Hinter dem Gipfel geht’s bergab

Raum aufbrechen und damit Institutionen unterwandern – das kennt man von Hans Schabus mittlerweile. 2003 war es die Wiener Secession, vergangenen Winter das Kunsthaus Bregenz. Derzeit geschieht es mit dem österreichischen Pavillon auf dem Biennale-Gelände von Venedig.

TEXT
Andrea Winklbauer
VERÖFFENTLICHUNG

23.09.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

»Jüdische Musik?«

Mit Fragezeichen

TEXT
Michael Heisch
VERÖFFENTLICHUNG

11.09.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

»Ruth Berghaus«

Privatsache!

TEXT
Michael Heisch
VERÖFFENTLICHUNG

11.09.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

»Höllen-Lärm«

Die komplette, schonungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal

TEXT
Michael Heisch
VERÖFFENTLICHUNG

11.09.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

Karl Amadeus Hartmann – Stiller Verweigerer mit eruptiven Gesten

Er schrieb eine Reihe von Instrumentalwerken, Kammer- und Klaviermusik, Werke für kleine Orchesterbesetzungen sowie zwei sozialkritische Chorwerke nach Texten von Johannes R. Becher und Karl Marx. Zeitzeugen der damaligen Isarmetropole hefteten dem Tonsetzer das Etikett eines bayrischen Anarchisten oder militanten Sozialisten an.

TEXT
Michael Heisch
VERÖFFENTLICHUNG

02.09.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Arbeitswelten

Workingman\’s Death ist der neue, beeindruckende Dokumentarfilm des österreichischen Regisseurs Michael Glawogger: Er zeigt Arbeiter in der Ukraine, Indonesien, Nigeria, Pakistan und China.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

27.08.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Antikörper

Der deutsche Regisseur Christian Alvart erzählt im Gespräch mit skug über seinen neuen Film Antikörper und das Filmemachen an sich.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

22.08.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Zwischen Mongolei und Syrien

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

18.08.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Broken Wings

Demnächst läuft in den heimischen Kinos Broken Wings an, der beeindruckende, erste abendfüllende Spielfilm des israelischen Regisseurs Nir Bergman.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

02.08.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Performance

»Prinzessinnendramen« im Volkstheater

Der Titel lockt. Die Autorin auch. Schließlich geht es hier um die Inszenierung von Jelineks »Der Tod und das Mädchen I-V«. 2002 in Hamburg uraufgeführt und 2003 als Buch erschienen, wird das Stück zurzeit erstmals in Wien gespielt: im Volkstheater.

TEXT
Sanna Samsara
VERÖFFENTLICHUNG

13.06.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Jeder hat seine Gründe

Benjamin Heisenbergs Film Schläfer thematisiert heikle Themen im Kontext mit dem 11. September 2001: Sicherheit und Überwachung in unserer Gesellschaft, in der auch soziale Beziehungen kaum Sicherheit mehr geben.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

03.06.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Die Liebe ist ein seltsames Spiel

Glück im Spiel, Pech in der Liebe, heißt ein weit verbreiteter Sinnspruch. Dass dem nicht unbedingt so sein muss, beweist der Debütfilm des Belgiers Yann Samuell: Liebe mich, wenn du dich traust.

TEXT
Manfred Holawe
VERÖFFENTLICHUNG

24.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Import/Export

Das Künstlerhaus steht zwischen dem 20. und 22. Mai ganz im Zeichen des Kulturtransfers zwischen Indien, Deutschland und Österreich.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

19.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Kontroll – komödiantische, ungarische Melancholie

Es gibt Berufsgruppen, die niemand mag: Die Kontrolleure in öffentlichen Verkehrsmitteln stehen in dieser Liste weltweit ganz oben. Auch in Budapest. Dort spielt Kontroll, der sehenswerte erste abendfüllende Spielfilm des US-ungarischen Regisseurs Nimród Antal.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

19.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

»Wish you were here if you were different« (Sadie Benning)

Das queere Filmfestival »Identities« wird vom 2. bis 10. Juni 2005 mit allerlei filmischen Gustostückerln aufwarten.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

18.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Sex, some Drugs and Rock’n’Roll

Neun Songs, acht Bands, sieben was auch immer, viel Sex… drei Elemente, bis hin zum absoluten Nullpunkt des ewigen Eises, das in Wahrheit, genauso brüchig ist wie die Struktur dieses Films. Die Rede ist von Michael Winterbottoms neuem Film 9 Songs.

TEXT
Manfred Holawe
VERÖFFENTLICHUNG

11.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Besetzte Bilder

Das Filmarchiv Austria zeigt von 5. Mai bis 26 Juni 2005 österreichische Filme aus den Jahren 1945 bis 1955. Spielort ist wie immer das Wiener Metro Kino. Zu sehen ist unter anderem der Klassiker 1 April 2000 aus dem Jahr 1952.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

02.05.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Alles Film in Wien

Vom 4. bis 8. Mai 2005 veranstaltet die Filmakademie Wien in der Urania erneut ihr jährliches, internationales Festival.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Clair Denis im Filmmuseum

Das Mai-Programm des Filmmuseums Wien verspricht frankophile Juwelen.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

26.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Plattform für No-Budget Kurzfilme

Unkonventionellem und Entdeckenswertem eine Chance geben

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

25.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Performance

»Grimms Killers«, im Rabenhoftheater/Wien

»Sie rissen ihr die feinen Kleider ab, legten sie auf einen Tisch, zerhackten ihren schönen Leib in Stücke und streuten Salz darüber.«

TEXT
Sanna Samsara
VERÖFFENTLICHUNG

24.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

Andere Welten

Peter Nigglis »Nach der Globalisierung – Entwicklungspolitik im 21. Jahrhundert« (Rotpunkt Verlag) zeigt Alternativen zu einer neoliberal globalisierten Welt auf. Ebenfalls bei Rotpunkt ist ein künftiges Standardwerk zur Karibik erschienen: Michael Zeuskes »Schwarze Karibik – Sklaverei, Sklavereikultur und Emanzipation«.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

22.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Mit dem Sturmkommando vom Set gejagt…

Der Spielfilm »Dallas Pashamende« von Robert Adrian Pejo erzählt die Geschichte einer Roma-Siedlung in der Müllkippe am Rande eines rumänischen Dorfes. Die Liebesgeschichte der beiden Hauptdarsteller Radu (Zsolt Bogdan) und Oana (Dorka Gryllus) wird für beide zur Frage nach ihrer Identität.

TEXT
Marianne Schreck
VERÖFFENTLICHUNG

22.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Crossing Europe

Programmatisch-organisatorisches zur zweiten, wiederum von Christine Dollhofer verantworteten, Ausgabe des von 26. April bis 1. Mai 2005 in Linz stattfindenden Filmfestivals.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

22.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Crossing Europe – daily ticker

Ausgewählte Filmbesprechungen bzw. Programmhinweise zum Linzer Filmfestival.
Weitere Details, wie Spielzeiten und -stätten unter: www.crossingeurope.at

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

22.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Patrice Lecontes Intime Fremde und Ralf Königs Lysistrata

Zwei neue Film laufen am 29. April in österreichischen Kinos an: Ralf Königs Lysistrata ist die Vefilmung des Kultbuchs von Comiczeichner Ralf König. Weitaus empfehlenswerter ist allerdings Patrice Lecontes neuer Film Intime Fremde.

TEXT
Jürgen Plank
VERÖFFENTLICHUNG

20.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

Lacan # 2 – Lèche-culs

What I’m interested in is playing. I’ve tried many times to define it and I’ve come nowhere near it. (Derek Bailey)

Je parlerai aussi des choses que le Seigneur me fera le mieux comprendre, selon l’intelligence que j’en aurai et comme le souvenir s’en présentera; mais comme je ne sais pas ce qu’il en sera, je ne peux le faire avec ordre, et mieux vaut d’ailleurs qu’il n’y en ait pas, tant il est peu dans l’ordre que je me mette à écrire sur ce sujet.(Sainte Thérèse d’Avila, Le chemin de la perfection)

TEXT
Guillaume Patin, Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

09.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

»Gore Motel« (Bohren und der Club of Gore)

Leere Flure, ein verlassener Hotelpool und ein Knarzen auf der Tonspur. Das Setting von »Hotel« lässt keinen Zweifel aufkommen, hier regiert das Unheimliche. Das Unheimliche, das wir nie zu Gesicht bekommen, welches uns »schaudern macht«.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

04.04.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

Im Spannungsfeld zwischen Film und bildender Kunst

Das Filmmuseum wartet im April gleich mit zwei besonderen Gustostückerln auf.
Neben dem zweiten Teil des erfolgreichen Märzprogramms zum Film Noir beweist die Wiener Kinoinstitution, dass sie zu den interessantesten Spielstätten von Filmkunst (nicht nur hierzulande) zählt.

TEXT
Sangam Sharma
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2005

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Film

7. Wiener Festival du film francophone im Wiener Votivkino (3.-17. 3. 2005)

Die erste Woche ist Kinoneuheiten aus der französischsprachigen Welt wie Confidences trop intimes« von Patrice Leconte (dazu ist auch ein sehr schönes making of Graphique-Toryboard-Buch von Sarah Fouquet erschienen), »Quand la mer monte«, »Brodeuses«, oder »Jeux d???enfants« gewidmet, während sich die Filme der zweiten Woche mit dem Thema der »Migration« auseinandersetzen.

TEXT
Alexander Holowackyj
VERÖFFENTLICHUNG

04.03.2005

Nach oben scrollen