Wonderful 2

Der neue Film von Hubsi Kramar zeigt Obdachlose beim Urlaub in Venedig: Lustig, berührend und authentisch.

Der Regisseur Hubsi Kramar hat sich für die Fortsetzung von Wonderful 1 – damals fuhr man nach Kroatien – nach Venedig aufgemacht: Wieder gemeinsam mit Obdachlosen aus Wien, die zum Teil schon seit Jahren keinen Urlaub mehr gehabt haben.

Obdachlose am Markusplatz

Die von Kameramann und Cutter Ernst Tradinik behutsam eingefangenen Bilder schaffen mehr als Momentaufnahmen einer Urlaubsreise in den Süden: Denn zwischen typischen Reiseerlebnissen – das Füttern von Tauben am Markusplatz, Pastaessen in der Trattoria, Schwimmen im Meer – erfährt man auch einiges über die Protagonisten. Da ist etwa Christian, der seine Sorgen in sich hineingefressen hat, wie er sagt, und nun 190 Kilogramm auf die Waage bringt. Da ist Heidi, die ihren reichen Ehemann verlassen hat – einen goldenen Käfig hinter sich lassend. Die Kleidung, die sie jetzt trägt, stammt nicht mehr aus dem Designershop sondern aus dem Altkleidercontainer.

Die Reise geht weiter

Oder Sascha, der das typische Obdachlosenschicksal erzählt: Er hat erst seine Familie verloren, weil er zu viel gearbeitet und nach der Arbeit zu viel Alkohol getrunken hat. Mit der Familie ging auch die Wohnung verloren; in weiterer Folge war auch der Job weg. »Man wird schneller obdachlos, als man glaubt«, sagt Hubsi Kramar folgerichtig bei der ausverkauften Präsentation des Filmes im Wiener Schikaneder Kino.
Ein lustiger, ein berührender, ein authentischer Film. Einfach wonderful. Die Reise soll übrigens weiter gehen. Damit das möglich ist, sind Spenden erwünscht, Informationen dazu findet man hier:
>> www.hubsikramar.net

Weitere Vorführtermine: 1.2., 2.2., 3.2., 4.2., 5.2. und 6.2.2006, jeweils 19:00h, Schikaneder Kino, Margaretenstrasse 24, 1040 Wien, Tel. Kino: + 43 – 1 – 58 52 867