Home / Rezensionen

»Defend Yourself« – Sebadoh

Sieht man von der im letzten Jahr erschienenen »Secret«-EP ab, so ist »Defend Yourself« die erste Sebadoh-CD seit vierzehn Jahren. Fanportale werden jetzt vermutlich schreiben dass die Band »nie wirklich weg war«, aber das ist Blödsinn. Zwar gab es im Lou Barlow’schen Kosmos seit 1999 eine Abschiedsplatte mit The Folk Implosion, zwei Soloalben und freilich…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

13.10.2013

Home / Rezensionen

»Panorama« – Velojet

Man muss es so hart sagen: »Panorama« ist das erste rundum gute Album von Velojet. Als Popband die theoretisch der ganzen Welt gefallen will hatten sie stets ein Problem, das so spezifisch österreichische Bands wie die Ex-Labelkollegen Kreisky nicht haben: Die Konkurrenz aus dem Ausland klingt einfach spannender. Schlecht sind ihre alten Platten beileibe nicht,…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2013

Home / Rezensionen

»s/t« – Jo Strauss

Quer durch die verschiedenen musikalischen Exerzierfelder lässt sich folgendes Phänomen beobachten: Eine Handvoll Altvorderer beobachtet das aktuelle Geschehen mit einem grimmigen Stirnrunzeln das diesen zwar zusteht, dem aber generell weniger meinungsbildendes Potenzial innewohnt als ihnen lieb ist. Echt ist bei solchen Leuten immer nur das was alt ist. Speziell bei Genres wie dem Wienerlied kann…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

08.09.2013

Home / Rezensionen

»Curiosity« – Wampire

Wie hat man früher eigentlich Musik beschrieben, die wie MGMT klingt, bevor es MGMT überhaupt gab? Man kann ja von den schrägen New Yorkern halten was man will (am besten viel), sie haben sich vor allem mit ihrem letzten Album »Congratulations« eine unverkennbar originäre Spielecke geschaffen, die jene, die sich dort dazusetzen, der Vergleichswut der Popkritik bloßstellt.

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

15.08.2013

Home / Rezensionen

»BE« – Beady Eye

Eigentlich sollte man der Gallagher-Oaschwarzn ja gar nicht mehr allzu viel Beachtung schenken. Gesammelt würden seine Anmaßungen und Beleidigungen quantitativ wahrscheinlich Prousts »Auf der Suche nach der Verlorenen Zeit« in den Schatten stellen. Für die Musik bleibt da wenig Platz, was sich in den letzten Jahren (manche sagen Jahrzehnten) qualitativ auch gezeigt hat. Aber wenn…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

02.08.2013

Home / Rezensionen

»More Light« – Primal Scream

Primal Scream können ja vieles ganz gut, doch das halluzinogeninduzierte Träumen stand ihnen dann eigentlich doch immer besser als der Versuch, more rolling als die Stones zu sein. Der endete nämlich im schlimmsten Fall in solch erbärmlichen Songs wie »Country Girl« von 2006. Von dieser Warte aus betrachtet ist »More Light« eh ganz gut gelungen,…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

11.07.2013

Home / Rezensionen

»…Like Clockwork« – Queens of the Stone Age

In der Rockmusik gibt es neben Dave Grohl wohl nur einen weiteren Herren im mittleren Alter der das weit verbreitete Bedürfnis nach hemdsärmeligem Arschkick-Rock bedient und den man trotzdem nicht peinlich finden muss. Es handelt sich um Josh Homme mit seiner Band Queens Of The Stone Age. Dass diese seit sechs Jahren kein Album veröffentlicht…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

22.06.2013

Home / Rezensionen

»If You Leave« – Daughter

Der Rückblick verzerrt immer. Um ein linear-kausales Narrativ zu suggerieren, wird alles, das dem pophistorischen Ideal nicht entspricht, verkleinert oder ignoriert. So gab es zum Beispiel 1977 nicht nur Punk und No Future, sondern eben auch millionenfach verkaufte, teils sogar sehr gute Alben der »Dinosaurier« der 1970er. Doch dank des »master narrative« wird 1977 für…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

05.06.2013

Home / Musik / Konzert

Field Day Festival | Victoria Park, London | 25.5.2013

Zum siebenten Mal jährte sich heuer das Field Day Festival im Londoner Victoria Park. Auf mehreren Bühnen spielten dort hauptsächlich junge englische Bands und DJs, denen Field Day nicht selten als Sprungbrett für ihre spätere Karriere dient. Ein (etwas zugespitzter) Festivalbericht.

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

05.06.2013

Home / Rezensionen

»Trouble Will Find Me« – The National

Zugegeben, The National haben mich noch nie wirklich interessiert; nicht einmal durch den Erfolg ihres letzten Albums, »High Violet«, sah ich mich geneigt in das doch recht umfangreiche Oeuvre der Band mal reinzuhören. Ich gehe also sehr uninformiert an »Trouble Will Find Me« heran und, nun ja, der Titel bewahrheitet sich auf seine eigene Weise….

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

03.06.2013

Home / Rezensionen

»Silence Yourself« – Savages

Wenn Genres in Farbtönen gedacht würden, dann könnte Post Punk schwarzweiß für sich beanspruchen. Die Introversion, die Kälte verfallender Industriestädte, das alles hat einfach keine bunten Farben verdient, woran sicher auch Anton Corbijn ein bisschen mit Schuld trägt. Das Cover von »Silence Yourself«, dem Debütalbum der von der Musikpresse hochgelobten Noise-Post-Punks Savages aus London, ist…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

03.06.2013

Home / Rezensionen

»Birthmarks« – Born Ruffians

Der Gitarrenpop hat in letzter Zeit bekanntlich einiges an Boden verloren. Wer noch vor wenigen Jahren erfolgreich seine sechs Saiten stimmen konnte und halbwegs anständig aussah, durfte schon bald mit der Titelseite des NME rechnen. Heute müssen sich Bands dieser Prägung wesentlich mehr anstrengen, damit ihrer überhaupt noch Erwähnung geschieht. Fans von Gitarrenmusik kann das…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

27.05.2013

Home / Rezensionen

»Time Stays, We Go« – The Veils

»Thumbs up if whatever TV series brought you here«. In Zeiten wo sich Acts wie Bon Jovi von den Erlösen aus ihren Spotify-Plays gerade noch ein Extrawurstsemmerl kaufen können, wird es für Bands schon irgendwo Sinn machen, ihre Lieder in Serien und Filmen unterzubringen. Royalties heißt das Zauberwort. Freilich ist es traurig wenn man gefragt…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

27.05.2013

Home / Rezensionen

»Images Du Futur« – Suuns

Suuns live! Am 14.8. im Wiener Chelsea. »details Pitchfork wieder mal. Schon beim Erscheinen von »Zeroes QC«, dem Debütalbum von Suuns, wurde deren Ähnlichkeit zur Band Clinic nicht zuletzt von ebenjenem Hipster-Portal hervorgehoben. Pitchfork glaubt auch heute noch beweisen zu können, dass Suuns Clinic kopieren und zwar anhand eines einzigen Gitarrenmotivs im Song »Minor Work«….

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

17.05.2013

Home / Rezensionen

»Desperate Ground« – The Thermals

Nach zehn Jahren Bandgeschichte nun also Album Nummer sechs der Thermals. Was auf »More Parts Per Million« als Lo-Fi-Kaprize mit einem regelrecht griechischen Budget (keine 100 Dollar wurden für die Aufnahmen ausgegeben) begann, hat sich unter poppigeren Vorzeichen bald zum nicht ganz so geheimen Geheimtipp entwickelt und findet nun offensichtlich wieder zu den Ramones-Riffs und…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

09.05.2013

Home / Rezensionen

»Hummingbird« – Local Natives

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2013

Home / Rezensionen

»Trans« – Couscous

Das Spannende an Couscous ist das Prinzip der Transgression das sich die Band an die Fahnen heftet. Dies trifft sowohl stilistisch zu, als auch weltanschaulich und manifestiert sich etwa in der musikalischen Zweckentfremdung von Alltagsgeräten oder der starken Konzentration auf visuelle Aspekte bei Konzerten des Quartetts. »Misunderstandings and recombinations of auditive and visual fragments of…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

27.04.2013

Home / Rezensionen

»Band On Wire« – Milk+

Ich kann mich noch gut an mein erstes Milk+-Konzert erinnern. Die Band hatte ihren Namen als Visual auf die Bühne projiziert. Da das »k« in deren Logo etwas seltsam geformt ist, kann man es mit einem »f« verwechseln, was drei Typen neben mir dazu veranlasste, das ganze Konzert durch über den Namen »Milf+« zu lachen….

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

14.04.2013

Home / Rezensionen

»Machineries Of Joy« – British Sea Power

Vielleicht mögen British Sea Power (BSP) in ihrem Auftreten eher bescheiden wirken. Schon der Eröffnungs-/Titelsong zeigt aber, dass das Sextett aus Brighton gerne mal das Breitwandformat bemüht. Geigenschichten, ein fast poetischer Vortrag und jede Menge Post-Rock-Gitarren machen in etwa sechs Minuten das Mission Statement von BSP klar. Ähnlich verhält es sich mit anderen Songmonolithen, darunter…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

02.04.2013

Home / Rezensionen

»Trouble, Honey« – Sex Jams

In zweifacher Ausführung, von Gabriel Mayr & David Višnjic: Da blättere ich kürzlich durch eine alte Ausgabe des »Glamour«-Magazins (ja, kein Scherz) und lese im sogenannten »Glamourama«, dass Lo-Fi »der neue Indie-Pop« sei. Was die alles wissen. »Unter dem Begriff Low Fidelity versammelt die Musik-Presse gerade Künstler wie James Blake oder Anna Calvi und Bands…

TEXT
David Višnjic, Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

02.04.2013

Home / Rezensionen

»The Endless Stream Of Everything« – Ben Martin

Die gute Nachricht zuerst: »The Endless Stream Of Everything« dauert nur etwa 45 Minuten. Scherz beiseite, es gibt an der neuen Platte von Ben Martin dann doch so manch Positives zu verzeichnen: Das farbenprächtige Albumcover, den durchgehend schönen Gesang des St. Pöltners oder den tollen Lapsteel-Opener »Aeroplane Cemetery«. Auch »Snow«, der zweite Song, geht noch…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

25.03.2013

Home / Rezensionen

»Let It All In« – I Am Kloot

Sollte sich noch irgendjemand um den Bekanntheitsgrad von I Am Kloot Sorgen machen, so braucht er oder sie nur einen Blick auf deren Tourplan für 2013 zu werfen. Das Trio spielte im Februar an zwei ausverkauften Abenden hintereinander im nicht gerade kleinen Ritz in seiner Heimatstadt Manchester. Wie machen die das mit nur einer Platte,…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

15.03.2013

Home / Rezensionen

»We The Common« – Thao & The Get Down Stay Down

Outkast, A Tribe Called Quest, Black Sheep, aber auch Paul Simon, Kinks, Neutral Milk Hotel und die Byrds. Das sind einige der Namen, die Thao Nguyen mit ihrem Produzenten John Congleton als Referenz für »We The Common« im Gespräch hatte. Klingt nach wildem Pop-Sammelsurium? Ist es auch. Wenn Platten aus der Domino-Spielhölle im Postkasten landen,…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

09.03.2013

Home / Rezensionen

»Bish Bosch« – Scott Walker

Durch Platten wie »Bish Bosch« lernt man es zu schätzen, für ein Magazin wie skug schreiben zu dürfen. Nicht auszudenken, wie man mit den wenigen Dutzend Zeichen von Musiktabloids wie »Volume« oder meinetwegen auch dem »Freizeit Kurier« Scott Walkers neues Album ernsthaft diskutieren wollte. Dann doch lieber Narrenfreiheit à la skug. Stürzen wir uns also…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

21.02.2013

Home / Rezensionen

»Post Breakup Coffee« – Bernhard Eder

Der Samthandschuh ist sicher nicht das Lieblingskleidungsstück des Musikkritikers. Ab und an erscheinen allerdings Alben, die einen eher behutsamen Zugang erforderlich machen. »Post Breakup Coffee« von Bernhard Eder ist so ein Album, handelt es sich dabei doch um eine waschechte Trennungsplatte. Es sei dem Oberösterreicher allerdings gedankt, dass er die Kritik gar nicht erst in…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

08.02.2013

Home / Musik / Review Collection

Neues aus Üsterreich

Rein quantitativ war 2012 im österreichischen Pop ein gutes Jahr. In fast wöchentlichem Abstand wurden teils sehr hörenswerte (Debüt-)Alben auf den Markt geworfen. Auch im Herbst setzt sich der Trend fort, wobei auffällig ist, dass bis auf eine Ausnahme alle der hier rezensierten Bands aus Wien stammen oder in Wien beheimatet sind. Die Stellung der Hauptstadt als Zentrum des österreichischen Popgeschehens scheint unangefochten.

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

23.01.2013

Home / Rezensionen

»Station« – Nowhere Train

Im Frühsommer 2009 zog das Country/Folk-Kollektiv Nowhere Train, bestehend aus Mitgliedern verschiedener österreichischer Bands (u. a. Love & Fist, A Life, A Song, A Cigarette) und dem US-amerikanischen Singer/Songwriter Ian Fisher aus, um bei einer Konzertreise durch Ûsterreich mehr über das Leben (und alternative Formen desselben) zu lernen. Man spielte auf Wiesen, Bahnhöfen und sogar…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

31.12.2012

Home / Musik / Konzert

Nowhere Train live im Stadtsaal Wien, 10. 12. 2012

Vorgeschmack auf den 14. und 15.12. – dann macht die austroamerikanische Kombo in Graz und in Steyr Station.

upcoming shows:
Fri 14.12.2012 20:00: nowhere train & viech | postgarage | graz
Sat 15.12.2012 20:00: nowhere train »station« album release show | altes theater | steyr 

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

13.12.2012

Home / Rezensionen

»Follow« – Travis & Fripp

Es gibt eigentlich nichts, was Robert Fripp in seiner über 40 Jahre währenden Schaffensphase ausgelassen hätte, au&szliger vielleicht, sich nach getaner Arbeit entspannt zurückzulehnen. Seiten füllen die Listen der wegweisenden Platten, bei denen das – der Ausdruck sei verziehen – Gitarrengenie seine Finger im Spiel gehabt hat. Auch heute, mit 66 Jahren, ist die Kreativität…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

05.12.2012

Home / Rezensionen

»Like Crazy Doves« – Catastrophe And Cure

Nach einer eindrucksvollen EP vor zwei Jahren legt die Steyrer Band Catastrophe And Cure mit »Like Crazy Doves« nun ihr erstes richtiges Album vor. Für die Aufnahmen ging es nach Stuttgart zu Markus Birkle, dem Gitarristen der Fantastischen Vier, der in gewissenhafter Kleinarbeit das Potenzial der blutjungen Gruppe wachzukitzeln versuchte. Der viele Aufwand, den Catastrophe…

TEXT
Gabriel Mayr
VERÖFFENTLICHUNG

01.12.2012

Scroll to Top