Home / Rezensionen

Jamie Branch – »Fly or Die Fly or Die Fly or Die ((World War))« – International Anthem/!K7/Indigo

Die letzten Kompositionen von Jamie Branch sollen am Anfang ihres Vermächtnisalbums »Fly or Die Fly or Die Fly or Die ((World War))« stehen. »Aurora Rising« beginnt mit einem wunderhübschen Orgelintro samt donnernd gerührten Drums, erwacht mit einem Trompetenschrei und mündet sogleich in »Borealis Dancing«. Dieser zweite Track groovt, hat eine unbändige orientalisch anmutende Melodie und fadet sanft mit Orgel aus. Kräftige Impulse auch auf dem neunminütigen »Burning Grey«, wo Jamie erstmals ihre politische Stimme erhebt. Das Furioso hat einen begnadeten Fokus: »Believe me, the future is inside you. Don’t forget to fight!« Im Verein mit ihrem kantigen und doch harmonischen […]

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

02.10.2023

Home / Musik / Review Collection

Afrikanische Soundimpressionen

Ein Rundflug über den südlichen Nachbarkontinent Europas bezeugt breite Vielfalt dank beseelter Musiker*innen wie Les Mamans Du Congo, wenn auch nicht so bekannt wie etwa Stella Chiweshe, Ballaké Sissoko oder Samba Touré.

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

11.12.2021

Home / Rezensionen

Irreversible Entanglements – »Open The Gates«

All jene, die Irreversible Entanglements heuer schon live erleben konnten, dürfen sich glücklich schätzen. Trost für alle (auch für mich), die es zu keinem Auftritt geschafft haben, kommt nun in Form eines Doppelalbums. »The agit-jazz found here is simultaneously pre- and post-apocalypse«, verheißen die Liner notes. Und wenn sich mit Camae Ayewas Verkündigung einer »Energy…

TEXT
Peter Kaiser
VERÖFFENTLICHUNG

11.11.2021

Home / Rezensionen

Jaimie Branch – »FLY or DIE LIVE«

Wie im ausführlichen Artikel über die fantastische International Anthem Recording Company angekündigt, ist nun das Live-Album der grandiosen Trompeterin Jaimie Branch erschienen; vorerst digital, die Tonträger folgen Ende Juli. »FLY or DIE LIVE« wurde am 23. Jänner 2020 im Zürcher Moods in bester Qualität aufgenommen. Es versammelt die meisten Stücke von Branchs auf International Anthem…

TEXT
Peter Kaiser
VERÖFFENTLICHUNG

21.05.2021

Home / Rezensionen

Damon Locks Black Monument Ensemble – »Now«

Schon Charlie Parker wusste: »Now’s The Time!« Die Gunst des Moments zu zelebrieren, zählt zur Kunst des Improvisierens. Darauf verstehen sich auch Damon Locks und das Black Monument Ensemble aus Chicago. Bei der mit durchwegs großartigen Veröffentlichungen glänzenden International Anthem Recording Company ist soeben ihr zweites Album »Now« digital erschienen. (Tonträger sind voraussichtlich ab Juli…

TEXT
Peter Kaiser
VERÖFFENTLICHUNG

15.04.2021

Home / Rezensionen

The Notwist – »Vertigo Days«

Manch eine der ersten Besprechungen erkannte im neuen Album von The Notwist eine »Neuerfindung« der Band – ein zu hoch gegriffenes Wort, und doch, »Vertigo Days« hat etwas, was man von The Notwist noch nicht kannte. Die Alben der Band um die Brüder Markus und Micha Acher folgten zwar immer einem stringenten Konzept, so im…

TEXT
Jannik Eder
VERÖFFENTLICHUNG

28.01.2021

Home / Rezensionen

Nihiloxica – »Kaloli«

Nicht nur der Bird auf dem Cover heißt Kaloli – auch das Album, welches er ziert. Das nämlich ist benannt nach dem Vogel, den man sieht und der in unserer Vorstellung Teil der Gruppe (größtenteils) ugandischer Musiker ist, die nun endlich nach zwei großartigen EPs ein Album vorlegen – also mehr Musik auf einen Schlag….

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

04.01.2021

Home / Rezensionen

Nihiloxica – »Kaloli«

Die ugandisch-britische Afro-Techno-Fusion Nihiloxica aus Kampala, Uganda ist ein Projekt, das sich die ganze rhythmische Kraft der uralten bugandischen Trommeltradition nutzbar macht, sie mit dunklen Techno-Elementen verbindet und auf den zeitgenössischen Dancefloor überträgt. Die Band ist ein Produkt der tief verwurzelten Geschichte zwischen Kampalas Nyege Nyege Festival und dem Nilotika Cultural Ensemble. Unter der Leitung…

TEXT
Pamela Hauer
VERÖFFENTLICHUNG

03.06.2020

Home / Musik / Artikel

Befreiung der Seele

Camae Ayawa aka Moor Mother kämpft in vielen Ensembles an vorderster Front. Und doch erstrahlt ihr zorniger Gesang im Free-Jazz-Quintett Irreversible Entanglements in kraftvollerer Würde denn je. »Who sent you?« ist ein Meilenstein afroamerikanischen Empowerments.

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

28.04.2020

Home / Rezensionen

Tamikrest – »Tamotaït«

Zwei E-Gitarren sind das Um und Auf im rockigeren Tamikrest-Sound. Eine fein mäandernde psychedelische und eine Wüstenblues-Gitarre. Rauschhaftes klingt auch auf den gar nicht wenigen balladesken Stücken durch. So handelt »Azawad« (tuareg-berberisch für Savanne) davon, dass der Kern von Tamikrest, die sich in der Stadt Kidal gründeten, von der Unabhängigkeit dieses riesigen, kargen Landstrichs im…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

12.03.2020

Home / Rezensionen

Lucas Santtana – »O Céu é velho há muito tempo«

Der brasilianische Musiker Lucas Santtana, dessen Stil man bislang wohl am besten mit Brazil-Pop umschreiben kann, tritt auch dieses Mal als Singer-Songwriter an, beeinflusst vor allem von Bossa Nova und der lyrisch-akustischen Spielart der MPB (Música Popular Brasileira): Mit »O Ceu e Velho Ha Muito Tempo« (»Der Himmel ist lange Zeit alt gewesen«) veröffentlicht er…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

04.03.2020

Home / Musik / Artikel

Raus mit den Dämonen!

Die Gospel-Punks aus Atlanta scheppern für ein Konzert im Flex vorbei. Los geht’s am 22. Februar 2020 um 20:00 Uhr, skug verlost 1 x 2 Freikarten!

TEXT
Christoph Benkeser
VERÖFFENTLICHUNG

11.02.2020

Home / Rezensionen

Angel Bat Dawid – »The Oracle«

Entzückendes Coverbild: Die kleine Angel, fotografiert vom ihrem Opa Rev. A. J. Elmore Sr., dem sie ihr Solodebüt widmet. Gospel ist eine gute Schule und aus dem Chicagoer Kind ist eine ganz große Musikerin geworden, die in den Venues der Windy City u. a. in den Ensembles von Damon Locks, Ben La Mar Gay oder…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

22.11.2019

Home / Rezensionen

Roberto Fonseca – »Yesun«

Die erste Assoziation der meisten Menschen, wenn sie an kubanische Musik denken, ist etwas, das man als avancierte Folklore bezeichnen könnte – und das seinen perfekten Ausdruck in den retrospektiven Aufnahmen des Buena Vista Social Club fand. Roberto Fonseca, 1975 in Havanna geboren, studierte Komposition und machte früh als Jazzmusiker von sich hören. Beim Buena…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

06.11.2019

Home / Rezensionen

Kim Gordon – »No Home Record«

66 und kein bisschen leise. Kim Gordon, Ikone des Riot Grrrlism, bringt acht Jahre nach der Trennung von Thurston Moore mit »No Home Record« ihr erstes Soloalbum zur Welt. Sie ist nach Los Angeles zurückgekehrt und gleich zum Auftakt schildert Gordon in »Sketch Artist«, wie sie in L. A. an Obdachlosen vorbeifährt. Ein sehr traurig-traniges…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

28.10.2019

Home / Rezensionen

Holly Herndon – »Proto«

Seit einer Dekade verwendet Holly Herndon ihren Laptop als Live-Instrument und tüftelt an der Perfektionierung der Programme. Und nun hat Holly ein Kind! Das Berghain-Baby hört auf den Namen Spawn und wurde mit Hilfe des Projekts #bebeethoven, das sich den progressiven Transfers kontemporärer Musik widmet, auf die Welt gebracht. Herndon und ihr Partner Mat Dryhurst…

TEXT
Walter Pontis
VERÖFFENTLICHUNG

07.06.2019

Home / Rezensionen

Ellicist – »Point Defects«

Mut zum Risiko. Für das melodieselige Electronica-Label Morr klingt das Berliner Duo Ellicist ganz schön gewagt. Zum Auftakt sogar spooky, doch schon »Passage People« ist ein vorwärtsmäandernder Spaziergang, wo Schritte irgendwie imitiert scheinen und sich Gegroove vermittels pochender, leicht klopfender Beats manifestiert. Die Synths sind auf wohligem und doch experimentellem Kurs und darauf folgt mit…

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

26.03.2019

Home / Rezensionen

¿Que Vola? – »s/t«

¿Que Vola?, was so viel heißt wie »Wie geht’s?«, ist eine Band aus französischen und kubanischen Instrumentalisten, wobei Letztere, drei professionelle Multi-Percussionisten, die zugrunde liegenden Rhythmen legen, die Franzosen die darüber spielenden (»improvisierenden«) Instrumente besorgen: Drums, Kontrabass, Fender Rhodes und Blasinstrumente wie diverse Saxophone, Trompete und Posaune. Kopf des zehnköpfigen Ensembles, das dieses Album eingespielt…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

25.03.2019

Home / Rezensionen

Various Artists – »I’m Not Here to Hunt Rabbits, Guitar & Folk Styles from Botswana«

Musik aus Botswana – eine völlig neue, ungehörte Sache? Ja, aber nicht unbedingt. Denn wer Musik des südlichen Afrika kennt, für den werden die Lieder auf »I’m Not Here to Hunt Rabbits« nicht vollständig neu klingen. Simbabwe und Südafrika sind Nachbarländer Botswanas, und das meiste von dem, was auf dieser Compilation zu hören ist, scheint…

TEXT
Hans Grausgruber
VERÖFFENTLICHUNG

06.04.2018

Nach oben scrollen