Home / Musik / Artikel

Für den Krach gelebt

Er krempelte die experimentelle Musik um und führte von Wien aus ein Label, das oft nur im Ausland auf offene Ohren stieß. Gestern ist Editions-Mego-Labelchef Peter Rehberg überraschend gestorben.

TEXT
Christoph Benkeser
VERÖFFENTLICHUNG

23.07.2021

Home / Rezensionen

Thomas Brinkmann – »Raupenbahn«

Es gibt ja so Bücher, die sind besonders gute Klolektüre. Nicht, weil sie schlecht wären, keinesfalls, sondern weil ihr Inhalt aus gut portionierten, leicht verdaulichen Texten besteht, die man sich nach und nach bei den täglichen Besuchen auf dem Lokus einverleiben kann. Wenn es eine Platte gibt, die für den Gang zum WC passt, dann…

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

30.10.2019

Home / Musik / Artikel

Oren Ambarchi, Explorer of Unknown Musical Areas

Australian multi-instrumentalist Oren Ambarchi releases a new solo album, »Simian Angel«, with Brazilian Cyro Baptista contributing the percussion. In an interview with skug he talks about himself, his work and music in general.

TEXT
Lutz Vössing
VERÖFFENTLICHUNG

28.06.2019

Home / Musik / Artikel

Viel mehr als singende Kühlschränke: (Editions) mego

20 Jahre nach Erscheinen von »Fridge Trax« erlebt das in Wien ansässige Label Editions Mego einen neuen Höhenflug. Das Jubiläum wurde in Tokio, Wien, Barcelona und London gefeiert. Zeit für ein Resümee. skug hat Labelbetreiber Peter Rehberg zum Gespräch getroffen.

TEXT
Christian König
VERÖFFENTLICHUNG

26.09.2015

Home / Rezensionen

»Nijmegen Pulse« / »Golden Circle Afternoon« – Anla Courtis/BJ Nilsen

Eintragungen ins akustische Kursbuch mit Stationen zwischen Berlin, Reykjavík und Buenos Aires beziehungsweise gestrandet in den unabsehbaren Weiten zwischen Fieldrecordings und Improvi- sation. Der umtriebige argentinische Klangkünstler und Gitarrist Anla Courtis war in den letzten Jahren wahrscheinlich eher wenig in seiner Heimatstadt Buenos Aires. Selbiges trifft wohl auch auf den schwedischen Fieldrecordings-Artist BJ Nilsen zu….

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

25.05.2015

Home / Rezensionen

»Bécs« – Christian Fennesz

Fraglos zeichnet Christian Fennesz für zwei Highlights des Jahres 2014 verantwortlich. Zum einen demonstrierte er beim Donaufestival in Krems, wie man im Wechselspiel zwischen E-Gitarre und Echtzeit-Computerverarbeitung, digital und analog, auch live eine spannungsgeladene Aufführung bewerkstelligt. Fantastisch. Zum anderen dann dieses Album: Für »Bécs«, so eine ungarische Bezeichnung für Wien, kam Fennesz, der in der…

TEXT
Walter Pontis
VERÖFFENTLICHUNG

19.12.2014

Home / Rezensionen

»My Ghost Comes Back« – Tujiko Noriko

Experimentelle Electronics finden hier, raffiniert sowie verfeinert, als Schattierungen im Hintergrund der Songs ihren Platz. Tujiko Noriko kehrt mit ihrem gefühlvollen Elektronik-Pop zurück zu Mego, jetzt Editions Mego, jenem heimischen Label, bei dem sie einst begonnen und das sich um avancierte Elektronik so verdienstvoll gemacht hat. Auf »My Ghost Comes Back« kultivieren Akustik-Instrumente, wie etwa…

TEXT
Walter Pontis
VERÖFFENTLICHUNG

08.12.2014

Home / Musik / Artikel

Bravouröser Avantgarde- Blues

Bill Orcutt hat ein neues Album gemacht und gastiert beim diesjährigen donaufestival in Krems. Zeit für eine Revue.

TEXT
Walter Pontis
VERÖFFENTLICHUNG

15.04.2014

Home / Rezensionen

»Flame Desastre«, »Oblivio Agitatum« – Sister Iodine

Der Feedback-Attacke nächster Teil: Auch auf ihrer vierten VÖ schenkt sich das französische Trio Sister Iodine (Lionel Fernandez/Erik Minkkinen/Nicolas Sakamoto-Mazet) genau gar nichts. Das VU-Meter permanent im dunkelroten Anschlag. War auf den Vorgängeralben noch zumindest eine Idee von gitarrenlastigem Hardcore, haben wir es auf »Flame Desastre« mit desavouierenden Noiseflächen zu tun, wie sie nicht besser…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

25.07.2013

Home / Musik / Artikel

Musik an den Grenzen

Mit »Endless Summer« sorgte Christian Fennesz 2001 für eine kleine Revolution in der elektronisch-avantgardistischen Musik – allein darauf kann er aber nicht reduziert werden.

TEXT
Markus Brandstetter
VERÖFFENTLICHUNG

03.05.2013

Home / Rezensionen

»Generators« – Keith Fullerton Whitman

Ein Livealbum, das auf den beiden Seiten der LP jeweils verschiedene Versionen derselben halb-automatischen Komposition vereint. Eine reichliche abstrakte und von den HörerInnen Konzentration – genauer: Anteilnahme – verlangende Angelegenheit. Was passiert da, unter welchen Voraussetzungen und mit welchem Ergebnis? Ein miteinander verschaltetes System (modularer) Synthesizer und anhängender elektronischer Geräte generiert akustische Signale, die Whitman…

TEXT
Holger Adam
VERÖFFENTLICHUNG

05.04.2012

Home / Rezensionen

»How The Thing Sings« – Bill Orcutt

Geradezu eine Explosion an Produktivität – nach jahrzehntelangem musikalischem Stillschweigen nahm Bill Orcutt innerhalb von zweieinhalb Jahren zwei Alben auf, dazu kommt eine Reihe von Live-Auftritten vor allem in den USA. Der ehemalige Noise Rocker (Harry Pussy) mit Basis in San Francisco, wo »How The Thing Sings« im Frühjahr eingespielt wurde, arbeitet mit einer alten…

TEXT
Jenny Legenstein
VERÖFFENTLICHUNG

04.10.2011

Home / Rezensionen

»A New Way To Pay Old Debts« – Bill Orcutt

In den 90er-Jahren war Bill Orcutt Gitarrist der US Noise Rock-Gruppe Harry Pussy. Nach langer Abstinenz im musikalischen Bereich griff Orcutt 2009 statt zur E-Gitarre zur akustischen, er ist seitdem solistisch unterwegs. Seiner alten Kay-Klampfe entlockt er unglaublich harte Klänge, beinahe fürchtet man um das »?berleben« des Instruments, das als invalide bezeichnet werden kann. Orcutt…

TEXT
Jenny Legenstein
VERÖFFENTLICHUNG

23.08.2011

Home / Rezensionen

»Nicht« – Peterlicker

Sonntagsmesse Staubsauger. Sozusagen der 2001te Annual Report unkaputtbarer Schwanzlutscher am Thron der Throbbing Gristle. Das man sich im Zeitalter des Gaggings, also des Rachenvögelns, nach einem Penis-Lubrikant nennt, wo heute eher direkte Lungensekrete verwendet werden, zeigt schon, das man ein wenig out of time mit der Musik steht. 1989 terrorisierte der Trinkerchor rabenschwarzer Eminenzen einen…

TEXT
Paul Poet
VERÖFFENTLICHUNG

16.05.2011

Headerimage Placeholder
Home / Musik / Review Collection

Editions Mego vs. Nonine

Sprachlosigkeit. Zunächst. Schon wieder Laptop-Sounds beschreiben. Also mal von hinten anfangen.

TEXT
Alfred Pranzl
VERÖFFENTLICHUNG

19.12.2008

Nach oben scrollen