Headerimage Placeholder
Home / Musik / Artikel

Lambchop

Tja Freunde, das Wiener Konzert ist ausverkauft. Ich geh‘ auch nicht hin. Habe Lambchop schon oft genug gesehen. Die sind immer so genial, dass es manchmal zuviel wird. Diesmal mit Streicherschmiere, die Saiten Eurer Ohrenharfe werden entzückt sein. >> Zum Interview

TEXT
David Krispel, Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

17.03.2004

Headerimage Placeholder
Home / Musik / Artikel

Calexico

Schon bei Giant Sand waren Joey Burns und John Convertino mehr als nur eine Rhythmusgruppe. Als Calexico geben sie sich auf »Feast Of Wire« ihren eklektischen Neigungen nun vollends hin, und präsentieren eine üppig auswuchernde Platte, die selbst die letzten notorischen Nörgler überzeugen wird. Andere Fragen bezüglich postmoderner Kitschversessenheit wurden von Fritz O. schon in Skug, Vol. 43 ausreichend erörtert. Im folgenden Teile des Interviews, das uns Joey Burns während seiner Promo-Tour in Wien gab.

TEXT
David Krispel, Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

06.08.2003

Home / Rezensionen

Electronic Resistance – The Jingles – Various Artists

Nach dem reinen Benefiz-Sampler (siehe Artikel im letzten skug) fasst die zweite CD der Wiener »Electronic-Resistance«-Bewegung gegen die blauschwarze Regierung jene Jingles zusammen, die Teile der Wiener Elektronik- und HipHop-Szene für eine Volkstanz-Weihnachtsaktion produzierten. Zitate von PolitikerInnen aus Funk und Fernsehen dienten grundsätzlich als Ausgangsmaterial, das durch entsprechende Bearbeitung und die Kombination mit Musik entsprechend…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

19.06.2001

Home / Rezensionen

Austral – Various Artists

Das neugegründete Label Ruta 5 will lateinamerikanische elektronische Musik über Kompilationen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen. Der Debüt-Sampler präsentiert die Szene Chiles, wobei mir die Namen der Musiker/Projekte – Jog, Rick Y Martin oder Bajo Tierra etwa – abgesehen von Ehrenbürger Atom Heart bislang durchwegs unbekannt waren. Die Musik ist es nicht, denn diese neun…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

18.06.2001

Home / Rezensionen

habitat g – Various Artists

»Pop-Beats aus dem Stadtgebiet« steht als nur bescheiden grooviger Untertitel am Cover dieser Kompilation, die konzeptuell zeitgemäße (also vorwiegend elektronisch generierte) Popmusik von MusikerInnen präsentiert, die in Graz leben oder gelebt haben. Das Ergebnis kann man bei aller Unterschiedlichlichkeit in Sachen Stil und Seriosität im Zugang aber durchaus als Novum bezeichnen: Ein österreichischer Provinzstadtsampler, dem…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

10.06.2001

Home / Rezensionen

We Love You … So Love Us Too – Various Artists

Angenommen, dein etwas schrulliger Kumpel, der seit Jahren tonnenweise obskure Indie-Pop-Singles sammelt, trägt seine 15 aktuellen Lieblingsstücke zusammen und komponiert dir daraus ein wunderbares 60er-Tape, denkt sich einen tollen Titel dafür aus und gestaltet dann auch noch ein superliebevolles Cover. Einziger Haken: Diesen Kumpel gibt es leider nicht (mehr). Also treten die kundigen Menschen des…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

05.06.2001

Home / Rezensionen

Schaffelfieber, Pop Ambient 2001 – Various Artists

Dass die (bislang knapp über dreißig) Veröffentlichungen aus dem Hause Kompakt durchwegs sehr lässig sind, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Neu ist, dass der Gesamtkatalog des im wunderbaren Genres des vorsichtig Pop-orientierten Minimal-Technos Maßstäbe setzenden Kölner Labels nunmehr dank des qualitätssicher expansiven Gemischtwaren-Vertriebs Trost auch in Österreich ohne größere Probleme erhältlich sein sollte. Das klassische…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

22.05.2001

Home / Rezensionen

Best by far – Omar

Natürlich – die aktuelle Platte ist immer die Beste, ansonsten könnte man sie ja gleich bleiben lassen. Die Großspurigkeit im Titel dieses Albums kommt aber nicht von ungefähr, enthält es doch tatsächlich Omars bisher überzeugendste Aufnahmen – und einen herausragenden Hit noch dazu: Der britische Soul-Crooner mit einschlägiger Talking-Loud-Vergangenheit covert hier nämlich ganz vorzüglich William…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

02.05.2001

Headerimage Placeholder
Home / Musik / Artikel

Unterwegs mit Tocotronic

Thees Uhlmanns Buch über Tocotronic. Rezension eines Fanberichts.

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

02.05.2001

Home / Rezensionen

s/t – Stephen Malkmus

So schnell kann das gehen, und die Trauer um die Auflösung von Pavement schlägt beinahe ins Gegenteil um. Da sich Gitarrenspiel, Songwriting und Stimme nicht über Nacht verändert haben ist Malkmus mit seiner neuen Rhythmusgruppe The Jicks nämlich wenig überraschend Pavement unter anderem Namen. Und eigentlich mehr als das, denn die zwölf Stücke schwingen sich…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Home / Rezensionen

From The Desk Of Mr. Lady – Le Tigre

Das angekündigte zweite Album schrumpfte vorerst zur CD-EP, die gerade einmal vier wirklich neue Stücke enthält. Ergänzt werden diese durch einen Remix von »The The Empty« vom Debüt-Album und zwei bereits auf der »Hot Topic«-EP enthaltene Tracks. Sympathie-Bonuspunkte sammelt sich die Band dadurch zwar keine; der neuen Stücke wegen führt aber trotzdem kein Weg an…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Home / Rezensionen

Unser – Hausmeister

Musik aus Köln kann einen dieser Tage – also auch außerhalb der geschätzten Elektronik-Muster – um den Finger wickeln. Im konkreten Fall haben wir es mit einer bezaubernden, von einem konstanten Gefühl leichter Wehmut getragenen Hinterhofpizzalauben-Version von Post-Rock mit einem mehr oder weniger abstrakten Hang zu Früh-80er-Synthiepop zu tun. Die einzige vorhandene Information (der Zufall…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Home / Rezensionen

60 Minutes Of Funk, Volume IV: The Mixtape – Funkmaster Flex

Der Herr mit dem klingenden Namen zählt ja bereits seit einer kleinen Ewigkeit zu den Superstar der HipHop-Plattendreherzunft. Entsprechend prestigeträchtig ist es auch, in seiner wöchentlichen Radio-Show für den New Yorker Sender Hot 97 zum Freestyle geladen zu werden. Flex‘ Auswahl der Instrumentals garantiert beatstechnisch eine Sesselfurzer-freie Zone, und dass MCs wie Eminem, DMX, Busta…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Home / Rezensionen

White Cannibal – James Chance & The Contortions

Bei »White Cannibal« handelt es sich nicht um neues altes Material der genuinen New Yorker Kreuzung aus James Brown, Iggy Pop und Albert Ayler, sondern lediglich um ein neuerliches ReRelease des 81er-Albums »Live In New York«, der ersten Chance-Veröffentlichung nach den beiden No-Wave Meilensteinen »Buy Contortions« und »Off White« (die mit Glück als Infinite-Zero-Wiederveröffentlichung zu…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Headerimage Placeholder
Home / Musik / Artikel

Kante

Verbindlichkeit und Utopie, Konkretes im Zweilicht.
Peter Thiessens im Interview.

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

01.05.2001

Home / Rezensionen

Balance – Philippe Cam

»Balance« versammelt fünf zuvor auf Vinyl erschienene Stücke Philippe Cams, dessen – auch hier enthaltener – kleiner Hit »Karine« zuletzt auch auf Kompakts »Total 2«-Sampler enthalten war und dort für einen schönen Moment kurzzeitiger Kontemplation sorgte. Überhaupt – Kontemplation: Die Spielzeit der ersten beiden Stücke »Köln« (sic!) und »Mixte« liegt bei einer Viertelstunde. Jeweils, versteht…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2001

Home / Rezensionen

Kollektion Gold – Britta

Seit ihrem noch als Trio eingespielten Debüt hat sich einiges geändert im Hause Britta: Barbara Wagner sorgt für neue Qualitäts-Nuancen an der Gitarre und Rike Schuberty von Contriva komplettiert das großzügigere Band-Outfit am Keyboard. Zum Nachteil gereicht es der Band nicht – ganz im Gegenteil: Während auf »Irgendwas fehlt immer« noch ein etwas schlampiger Schrammelsound…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

29.04.2001

Home / Rezensionen

Train Of Thought – Talib Kweli & Hitek aka Reflection Eternal

Seit Mos Def & Talib Kweli als Black Star 1998 das gleichnamige Album auf Rawkus veröffentlichten und damit aufzeigten, welche aufregenden Wege Conscious-HipHop in Verbindung mit einer gewissen Native-Tongue-Renaissance (ohne Blumenkleidchen & Friede-Freude-Eierkuchen-Tamtam versteht sich) noch bzw. wieder gehen kann, haben sich die beiden als Fixposten für nachdenklich-reflexive HipHop-Großtaten etabliert. Mos Def (hier ebenso zu…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2001

Home / Rezensionen

presents Masters of Illusion – KutMasta Kurt

»There ain’t no such thing as TripHop, it does not exist!« wird der Welt zu Beginn der Platte verkündet, und diese eindringliche KonsumentInneninformation macht gleich eingangs klar, dass wir es während der nachfolgenden Stunde mit etwas ganz sicher nicht zu tun haben – mit gefälligem Schaumschlägertum nämlich. Dann schon eher mit ungemütlichem Baseballschlägertum, akustisch über…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2001

Home / Rezensionen

Streetsoul – Guru’s Jazzmatazz

Der Jazz (oder besser: die jazzige Dekoration) ist dem »Streetsoul« gewichen, der wenig überraschend die Gestalt zeitgemäßer R’n’B-Nettigkeiten annimmt. Obwohl die gescheiterte Zusammenarbeit Gurus mit Sade weiterhin der Running Gag bei Jazzmatazz bleibt, ist die Besetzung auf dem dritten Album seines nie ganz unumstrittenen Projekts hochkarätig wie nie zuvor: Angie Stone, Macy Gray, Erykah Badu,…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2001

Home / Rezensionen

The Entertainist – Chilly Gonzales

Die diversen Stühle, zwischen die sich Mr. Gonzales auf seinem Debüt »Uber Alles« als größenwahnsinniger Crooner ohne Furcht und Tadel setzte, wurden bereits live lustvoll zertrümmert. Mit seinem zweiten Album verschreibt sich der selbsternannte Präsident des Berliner Undergrounds jetzt dem Autrag, das durchgeknallteste Rap-Album dieseits der Wordsound-Katakomben abzuliefern. Seine kanadischen Compadres Mocky und Peaches sind…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

19.03.2001

Home / Rezensionen

Halfway Between The Gutter And The Stars – Fatboy Slim

Norman Cook, der alte Fuchs und große Meister des auf fiese Weise Genialen (oder auf geniale Weise Fiesen, egal), beeindruckt seit mittlerweile knapp 15 Jahren damit, die Nase bei ständigen künstlerischen Metamorphosen immer wieder ganz vorne mit dabei zu haben. Den Vogel hat er aber – Housemartins hin, Beats International her – eindeutig mit dem…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

06.03.2001

Home / Rezensionen

Hyacinths And Thistles – The 6ths

Während die neue Songwriter-Eminenz Stephin Merrit als Magnetic Fields mit seinen »69 Love Songs durch Opulenz überwältigte (und durchaus auch ein wenig überforderte), setzt er mit seinem Projekt »The 6ths« – von gelegentlichen, kaum störenden Schwülst-Momenten einmal abgesehen – auf gediegenen Reduktionismus, der jedem einzelnen Moment große Bedeutung beimisst. Einmal mehr dient das weite Feld…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

05.03.2001

Home / Rezensionen

Music Is Okay – DJ Koze

Die alte Sache mit dem magischen Händchen (oder dem unerschöpflichen Fundus grandioser Ideen) – you either get it or you don’t. Stefan Kozalla got it. Definitv. Nicht nur als Musiker (Fischmob, Adolf Noise etc.) und DJ, der jeden Club umgehend in einen Ort ekstatischen Wahnsinns verwandeln kann, sondern vor allem auch als begnadeter und verspielter…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

05.03.2001

Home / Rezensionen

Strange Attitude – Benjamin Diamond

Stücke, die nach unzähligen Durchläufen noch unbeschadet glänzen, sind keine Alltäglichkeit. Stardusts 1998 veröffentlichtes »Music Sounds Better With You« fällt in diese Kategorie. Wir erinnern uns: French-House at it’s best, versehen mit einem geschickten Pop-Angebot in Form einer unwiderstehlichen Stimme. Zwei Jahre später hat diese Stimme ein Gesicht und einen Namen bekommen – Benjamin Diamond….

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

05.03.2001

Home / Rezensionen

The Dark Side Of The Moon (Das totgesagte Album) – Bullenterror

BULLENTERROR! Punk as fuck also? Mitnichten. Oder besser: Natürlich, aber eben unter ganz anderen Bedingungen. Jenen der außerhalb des institutionellen Kunstbetriebs agierenden Hamburger Akademie Isotrop nämlich. Ein knappes Dutzend VertreterInnen dieser Zunft (unter ihnen André Butzer, der seine Finger auch bei den Titankatzen mit im Spiel hat) lassen die Musik-Software ihrer Laptops mit Analog-Elektronik kollidieren,…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

05.03.2001

Home / Rezensionen

Kompakt Total 2 – Various Artists

Die zweite CD-Zusammenstellung gleichermaßen behaglicher wie spannungsgeladener Tracks aus der Kölner Qualitätsfabrikation Kompakt fühlt sich erneut zu gleichen Teilen den Faktoren Hedonismus, Tiefe und Eleganz verpflichtet. Dies hat eine im positiven Sinne schicke Angelegenheit zur Folge, die sich in jedem Ausgehtäschchen gut macht – als Wohnzimmerinterieur natürlich sowieso. Jedenfalls bewegen sich die 13 hier versammelten…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

04.03.2001

Home / Rezensionen

Come Party With Me 2000 – Gene Defcon

Stark infantil, aber nicht ganz uncharmant, dieses ebenso niedliche wie ungustiöse Ami-Kid und seine Plastikwelt. Gene Defcon hatte einst den Traum, nach Olympia zu ziehen, in einer Band zu spielen und Platten zu veröffentlichen. Das mit der Band wurde dank eines Drumcomputers, einer Kinderorgel, einer Handvoll Griffe auf der Sechssaitigen und dem unerschütterlichen Glauben an…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

Global Player – Commercial Breakup

Und wieder ein neues Elektro-Pop-Outfit, diesmal straight outta Berlin. Herr Vredus bastelt dort mit bewusst anachronistischem elektronischen Equipment zwischen gepflegtem Rumpelkram und geschickt auffrisiertem Bombast oszillierende Backingtracks, die als Tape an Frau Elke weitergegeben werden. An ihr liegt es, aus den vorhandenen Instrumentals mittels Text und Gesangsmelodie Songs zu formen. Dass diese eigenwillige Art der…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Home / Rezensionen

In Europe. Do Or Die – Diary 1982 – Nico

Die Aufnahmen dieser Ende 1982 als Tape erschienenen Mitschnitte diverser Europa-Konzerte entstanden kurz nach der Veröffentlichung von Nicos 81er-Album »Drama of Exile«; ins Live-Set fanden davon aber scheinbar nur die beiden Coverversionen dieser nicht wirklich überzeugenden Platte Eingang. David Bowies sehr eigenwillig interpretieres »Heroes« und Lou Reeds »I’m Waiting For The Man«. Abwechselnd von The…

TEXT
Gerhard Stöger
VERÖFFENTLICHUNG

30.09.2000

Nach oben scrollen