Various Artists

Schaffelfieber, Pop Ambient 2001

Kompakt

Dass die (bislang knapp über dreißig) Veröffentlichungen aus dem Hause Kompakt durchwegs sehr lässig sind, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben. Neu ist, dass der Gesamtkatalog des im wunderbaren Genres des vorsichtig Pop-orientierten Minimal-Technos Maßstäbe setzenden Kölner Labels nunmehr dank des qualitätssicher expansiven Gemischtwaren-Vertriebs Trost auch in Österreich ohne größere Probleme erhältlich sein sollte.
Das klassische Kompakt-Format ist zwar die 3-Track-12″; ausgewählte Stücke finden sich dann aber in schöner Regelmäßigkeit auch auf CD-Kompilationen wieder. »Schaffelfieber«, schlägt dabei eine schroffere und härtere Gangart ein als das famose Vorgängermodell »Total 2«. Zusammengestellt von Wolfgang Voigt, erzählen die zwölf Tracks von u.a. M:I:5, Freiland, Christian Morgenstern und Sascha Funke auch etwas über den leicht kopfigen, aber nicht unsympathischen Kölner Humor: Der auf einer verhältnismäßig abgehackten Rhythmik basierende Schaffel gilt nämlich als Kölner Antwort aufs 2-Step-Fieber. Was auch immer das bedeuten soll – hier geht die Post ab, und das ist gut so!
Ganz gegenteilig verhält sich der zweite aktuelle Labelsampler: Unter dem programmatischen Motto »Pop Ambient 2001« verhelfen die weitestgehend Beats-frei agierenden Joachim Spieth, All, Dettinger, Reinhard Voigt & Co wieder einmal der Ruhe zu ihrem Recht. Mich persönlich langweilen derartige bodennahe Nebelschwaden im oberflächlich betrachtet sehr einheitlichen Sound-Design ja für gewöhnlich recht schnell. DJ Enzo Grappa, in der Kölner Techno-Welt ein zuverlässiger Experte meines Vertrauens, findet hingegen nur begeisterte Worte des Lobs für diese in frischen Morgentau getränkte Welt der Stille. Nach stundenlangem heftigen Geschaffel wirken diese Streicheleinheiten auch wirklich wohltuend erholsam.