Various Artists

Wir

Ladomat2000

Diese Doppel-CD enthält Releases der letzten drei Jahre auf Ladomat und L’Age D’Or. Der etwas emphatisch geratene Titel der Compilation verweist nicht nur das gemeinsame Auftreten der beiden Fraktionen Indie und Electronica, die gar nicht so weit von einander entfernt den Markt bedienen, wie diese Veröffentlichung beweist, sondern soll wohl auch entgegen kapitalistischen Regelungen und individualistischer Selbstverwirklichung etwas Gemeinschaftssinn stiften. Denn der scheint sich in der deutschen Pop-Hauptstadt Hamburg in letzter Zeit nicht wirklich einzustellen. Der Umgangston sei geschäftlicher geworden, das Klima rauer, so zitiert die »taz« Nils Koppruch, der mit seiner Band Fink (die übrigens auch vertreten ist) von L’Age D’Or zu Trocadero Records wechselte. Der Traum ist aus, jetzt geht’s ans Geldverdienen und die Reviere werden abgesteckt. Dem will »Wir« entgegenwirken. Dieses Unternehmen wird aber nicht so leicht von Erfolg gekrönt sein, denn trotz aller Verschrobenheit will die Musik auf dieser Compilation vor allem eines: Pop.
»Wir« will Konsens. Da hilft auch kein Gerede vom »Abseits des Mainstreams«, den der Pressetext herbeibeschwören will. Und manchmal denk ich mir beim Hören dieser Tracks: ja, niedlich – und weiter? Dem Pop mangelt???s eben leider oft an Schärfe.