Various Artists

»Totally Wired Records 010 - 2013«

Totally Wired Records

Was da in 12 Tracks an fetziger Verschrobenheit durch die Luft schwingt, ist ein Destillat aus 12 Monaten Totally Wired Records. Ein Jahr, in dem die vier Labelgründer aus Wien Philipp Hanich, Anna Pühringer, Kathi Reidelshöfer und Florian Tremmel ordentlich der abgründigen Coolheit und den rohen Sounds gefrönt haben. Punk und New Wave springen alle paar Takte aus den Tracks dieser Werkschau und künden von akustischen Kanten und abgefucktem Lo-Fi. Neben den Tracks der Unruhestifter aus der »Chefetage« Dot Dash, Bruch, Gran und – der Name verrät schon die Zusammenarbeit – Bruchgran eignen sich auch die bizarr dahin wabernden Klangwolken von Clemens Denk (»Zum Himmel von El Greco«) das galoppierende Synthie-Geblubber von The Dictaphone (»About Blank«) und die »Farbenlehre« der Krafftmalerei für Entdeckungen der verrückten Art. Bei der Ironie mancher Texte und dem sich durchziehenden minimalistisch-monotonen Sound tröpfelt einem vielleicht auch das Geschrammel von Suicide, den Cramps oder den Electris Eels ins musikalische Gedächtnis. Als trashig-exotisches Highlight in der Mitte der Platte angesiedelt, eine Blockflöte auf Reisen: »Bongo Banging Beatnik« der One-Kid-Kombo und einen Hälfte der Happy Kids – Ana Threat. Da steigt die Freude auf kommende Veröffentlichungen. Oh my god why can’t I be that cute.