Clatterbox

»Semi-Automatic«

Trust

David Kempston aka Clatterbox begann seine Karriere in den 1990ern mit einigen Releases auf dem legendären englischen Label Clear Records. Seine »Clatterbeats« zählten damals zum besten Instrumental-HipHop seiner Zeit. Mit der Einstellung des Labels im Jahre 1998 wurde es aber still um Clatterbox, erst Mitte der 2000er-Jahre tauchte Kempston mit vereinzelten EPs wieder auf. »Semi-Automatic« ist seine zweite auf dem von DJ Glow betriebenen Label Trust, seit Jahren eines der wichtigsten Outlets für Oldschool Elektro. Kempston beweist darauf einmal mehr sein Gefühl für Breakbeat, er lässt die einzelnen Beats derart gekonnt ineinander flie&szligen, dass einem die Spucke wegbleibt. Auf der B-Seite finden sich zwei Remixe von Creepy Autograph sowie Lok44. Während erster »Semi-Automatic« auf Halftime-Elektro mit leichtem Rhythm & Grime-Einschlag herunterbricht, verpasst Lok44 dem Track einen zusätzlichen Schuss Trockenheit, die sich in der Mitte des Stücks wie aus dem Nichts in den schönsten Chords zwischen Wien und Detroit auflöst.