Main/Antenna Farm

Brombrom #1: AF-M

Staalplaat

Unter dem Arbeitstitel »Brombrom« stellt seit geraumer Zeit das holländische Label Staalplaat Künstlern ein Studio in Nijmegen zur Verfügung, um dort neue Kollaborationen zu schaffen. Antenna Farm (David Howell/Alaister Leslie) treffen auf Main (Robert Hampson; Loop/Godflesh), verschwinden für eine Woche, um mit Fieldrecordings, Powerbook, Gitarren, Kontaktmicros und anderen F/X die gegenseitige Improvisationsmöglichkeiten abzutesten. Herausgekommen sind dabei fünf chronologisch geführte Stücke zwischen ambientösen Feedback-Drones, Stille und pulsierenden Soundclustern, denen man den Spass am beidseitigen Abchecken anhört: »AF-M« präsentiert sich wie aus einem Guss, keine unnötigen Impro-Ausreiter, sondern ein ineinander mäanderndes Geflecht, das mit Zeit- und Geräuschkoordinaten gut umzugehen weiß; Gleichzeitig verlässt sich »AF-M« soundmäßig auf Bekanntes. Kohärent und instrumental gleichberechtigt kommen diese Nummern daher. Typisch Staalplaat: Für die »Brombrom«-Serie hat man sich mit einem mehrfach ineinandergreifenden Papp-Cover verpackungstechnisch wieder mal einiges einfallen lassen.