mohorizons.jpg

Die Mo’Horizons sind mittlerweile eine etablierte Grö&szlige. Konstantes Touring führte sie von ehemaligen Loungegefilden zu Latin-Sound, Soul und Funk. Live waren sie immer schon eine Macht und der Soundsystemgedanke mit DJ und wechselnden Musikern und Vokalisten macht die Marke Mo’Horizons noch prägnanter. So hört man hier den australischen Funkmeister Elvis Aljus, die portugiesische Sängerin Marga Munguambe (ehemals Sängerin der Lissaboner Band Cool Hipnoise, deren Album »Missao Groove« bereits von Mo’Horizons- Boss Droesemeyer 1997 produziert wurde) und noch weitere illustre Gäste. »Cowboy Boss« ist wie zu erwarten eine »Sergio Leone meets Jobim in Mexiko«-Wohltat und »Free And Easy« ist ein Brazil-Drum’n’Bass-Roller wie man ihn in jedem Club gebrauchen kann. Das Konzept geht auf. Ideale Partyplatte.

favicon

Home / Rezensionen

Text
Hans Kulisch

Veröffentlichung
24.04.2011

Schlagwörter


Scroll to Top