Dub Syndicate

Acres of Space

EFA

Der alte vertraute On-U-Sound, auch wenn’s jetzt Style Scotts eigenes Lions&Roots-Label ist, hat doch etwas Beruhigendes. Schön, dass es diese ausgetüftelten, reichhaltigen Sound-Patterns noch immer gibt. Und irgendwie schaffen es die Jungs (in diversen Formationen über die Jahre) noch immer, einen halbwegs frischen Eindruck zu machen – Berufs-Avantgardisten sozusagen. Im Claim des Gespanns Style Scott (Basic Tracks) und Adrian Sherwood (Mix) sind auch nie wirklich Konkurrenten auf den Plan getreten. Und ihre Beziehung scheint noch immer recht gut zu funktionieren, auch wenn’s zwischendrin mal Unstimmigkeiten gegeben hat; sind ja schon ein altes Ehepaar, die beiden. Man macht halt so weiter, bringt wie immer ein paar unorthodoxe Töne via Violine oder Mundharmonika ins Spiel – dazu ein paar illustre Toaster wie Luciano, Capleton, Big Youth … Den dubbig-spacigen Reggae-Beat kann man schon recht lang recht gut aushalten.