Various Artists

Stitch

Eigentone

Mit dem vorliegenden Release werden gleich mehrere Kreise miteinander kurzgeschlossen: Das Filmemacher-Label www.fish.at und Eigentone featuren eine ihrer ersten Scheiben, Experimental trifft auf countryfizierten Pop. Für die Dokumentation »Stitch« wurden für das handgefertigte Projekt Alabama der Wiener Sounddesigner Gammon (von Thilges 3) und der schwerenöterische »Turco Loco« Khan auf eine Scheibe gebannt. Wer da nun mit wem was zu tun hatte, ist ein wenig undurchsichtig, nimmt aber nichts an dem semi-dokumentarischen Road-Movie-Soundtrack. Das geht sich fein aus: So was ähnliches wie elektrifizierte Akkordeonklänge koordinieren ein imaginativ-relaxtes Soundfeld, zu dem eingängige Elektrosleazy-Melodien dazukommen und Kid Congo Powers stilsicher die Slide-Guitar würgt. Dazugepackt zu dem Digipack ist ein formschönes Booklet. »Stitch« ist wie eine Reise im Caravan: Überall ziehen seltsame Gegenden vorbei und aus dem Radio tröpfeln Lyrics wie »Drivin‘ down to Alabama, put the stitches in the heart, put them where they belong… «. Auf keinen Fall den Film versäumen.