Ulrich Troyer

»Songs For William«

Deep Medi Musik

Neues Soundmaterial vom schwer umtriebigen Ulrich Troyer: »Songs For William« ist seine vierte Solo-Platte, dazu kommen seine Kollaboration mit dem Gemüseorchester (»Onionoise«, 2010) und zusammen mit Jürgen Berlakovich der Soundtrack zu »Die Würgehand« (2011, Filmarchiv Wien). Troyer veröffentlicht nicht allzu oft, wenn aber, dann richtig: Sein Debüt »NOK« (2000) kam bei mego heraus und gewann einen Anerkennungspreis der Ars Electronica, ein Jahr davor heimste er den Max-Brand-Preis ein, 2008 wurde er vom Südtiroler Kulturinstitut ausgezeichnet und nun das: Das Londoner Label Deep Medi ist Heimstatt von Dubsteppern wie Mala, Coki, Loefah und Skream, mithin also Granden ihres Fachs. Troyer hat sich in den letzten Jahren neben Hörspiel und Installation intensiv mit Dub, Reggae und Dubstep und deren jeweiligen Abstraktionen auseinandergesetzt, Resultat ist diese Zusammenstellung von acht Tracks, die den Hörer in die Zukunft der Bassmusik blicken lassen. Troyer hat es nicht mit Brachial-Bass-Monstern, sondern mit fein ziselierten, poetischen Klangphrasen, das Rauschen kommt vom analogen Equipment und man denkt an Rhythm& Sound, Pole oder Disrupt. Etliche Zeitsprünge sind festzustellen: Analog macht auf digital, rückwärts gewandt in die Schleifen der Bandmaschinen, so wie etwa auf »Take me to the movies, Charlotte« oder bei »Techtalk in the Echochamber«, wo experimenteller Dub à la King Tubby mit den Mitteln der Soundart weitergedacht wird. Au&szligerdem ist »Songs For William« eine charmante Hommage an ein Effektgerät aus Troyers Sammlung in seinem Wiener 4Bit Studio. Beigefügt ist dieser VÜ das von Troyer gezeichnete, 32-seitige Comic »William – Confessions of a Stompbox« über die Abenteuer von William und seinen Freunden: »Ab und zu machen wir Signalprocessing, quatschen über Musik oder darüber, welche Geräte wir treffen wollen würden« und »sometimes we are just plugged in for no reason«. »Songs For William« ist der erste Teil einer Trilogie über Troyers Ausflüge auf den Planet Dub; Besorgen Sie sich am besten alle drei.

Der Salon skug freut sich, am 12. Oktober die Albumreleaseparty von »Songs For William« inklusive Live-Konzert von Ulrich Troyer zu präsentieren.