Herrmann& Kleine

Our Noise

Morr

Taddäus Herrmann und Christian Kleine liefern nach den beiden EPs »Transalpin« (CCO) und »Kickboard Girl« (Morr) sowie diversen Sampler- und Remixbeteiligungen ihre eigene Version von »Noise«. Das ist in diesem Zusammenhang als affirmative Sonne-nach-Regenschein-Stimmung zu werten, die sich einmal mehr vorzüglich in die Morr-Soundkarten-Landschaft einbringen kann. Kleine ist ja soundtüftlerisch kein Faulpelz, wie sein hoher Morr- und sonstige Tonträgerausstoß bekundet. Insofern lässt sich da schon ein wenig erahnen, was auf »Our Noise« verhandelt wird. Was jetzt nicht heißt, dass es vorhersehbar ist. Die Scheibe ist eine kompakte Ansammlung an eingängigen Melodien, gepaart mit alt-jungen Beatmaschinen und mäandernden Synth-Komplexen. Solider Pop aus der Steckdose, der sich in emotionale Befindlichkeitslagen hineingräbt und diese subtil zwischen Elektronik und Gitarre inklusive Gesang (Ariane Hensel) auslotet.