Novi Sad

Music For The Time After Rock'n'Roll

World Culture Aid

Beinahe zehn Jahre existiert das Wiener Quartett zwischen den Stühlen. Wer einerseits wie eine Folkrockband klingt, andererseits aber immer auch Experimenten nachhängt, kann sich sein Publikum zwar in verschiedenen Szenen holen, doch es jedem recht machen geht damit nicht. So knallt einem der Titelsong trotz Verheißung anderer Tatsachen puren Rock vor die Birne, doch vergessen die Songschreiber Klaus Schuch und Evelyn Blumenau keineswegs auf Lieder, die wiederum die Erwartungshaltung eines mit Folkmelodien Verwöhnten düpieren. Das orchestrale »Backyard Of Eden«, hörbar an Minimal Music-Repetitionen orientiert, lässt eine Songstruktur außen vor und besticht vielmehr durch freies Fließen, das den heißesten englischen Sommer dieses Jahrhunderts als wohligen Schauer Revue passieren lässt. Weiters faszinieren noch ein Mantra, bestehend einzig aus dem Wort »No!«, »Blue«, ein funky Juwel mit leichtem Soul-Touch oder »Lady Says« mit melancholischer Harp. Das gesteckte Ziel, schmissige und ausgefeilte Songs zwischen Folk, Pop und Rock zu intonieren, wurde einmal mehr erreicht, doch könnte in Hinkunft noch mehr aus dem Potential des Unorthodoxen geschöpft werden.