Various Artists

Im Sumpf. Musik, zu gut für diese Welt. Vol. 2

Trost

Ein »Leckt’s uns am Oasch« sei der erste Sumpf-Sampler gewesen, der nun vorliegende zweite Teil eher mit einem »Habt’s uns gern« zu umschreiben. Meint jedenfalls Fritz Ostermayer, zusammen mit Thomas Edlinger für die Zusammenstellung der insgesamt vierzehn Tracks zuständig. Und tatsächlich erweist sich die vorliegende CD um einiges zugänglicher als ihr Vorgänger. Hier regiert der Pop! Ob jetzt von Ron Bop, deren Vorgängerformation Licht ja schon auf Vol. 1 vertreten war, schlau dekonstruiert (»Alles voller Sterne«) oder vom sympathischen Heimelektroniker Amesmann mit Zuckerguss auf der Festplatte serviert (»Dela«); ob mit dem gelangweilt-melancholischen Schnappschuss »Nichts passiert« von Joachim Butz als österreichische Antwort auf Tocotronic (unter Aussparung Heinz’scher Peinlichkeiten) oder als Überwindungsversuch des Austropop, wie Elend mit ihrer Coverversion von Falcos »Out Of The Dark«.. Die obligaten Danksagungen werden dann kurzerhand in Form des Abschlusstracks von Monochrom (Projektgruppe Electronitsch) vollzogen. Musik, zu gut für diese Welt.