Kava

Hidden & Direct EP

Fabrique Records

Das ist der Sound, wie ihn die Spielzeugrennautos mögen: Elektronischer Funk, zielsicher zwischen advanced und poppig platziert. Der aus der »vitamine-source« kommende Wiener DJ-Producer KAVA hat ja schon auf dem »Superfabrique«-Sampler den Blueprint seinr Vorstellung von einem guten Track geliefert, nun legt er vier weitere nach -zwei davon sind straighter elektronischer Funk, wovon »Don’t Sleep« die eindeutig raffiniertere Geschichte ist, besticht es doch mit einem fein eingesetzten Vocal-Sample. Highlight ist jedoch die poppige Titelnummer mit der selben Stimme, nämlich der einer gewissen Noemi. Das klingt so gut, wie BJÖRK sein könnte, wenn sie nicht dem Künstler-Grössenwahn verfallen wäre. Abgerundet wird die EP mit einem durch viele plötzliche Breaks, die wie Brems-& Schaltmanöver daherkommen, strukturierten Track namens »Don’t Think«. Das ist wohl nicht auf KAVA zu beziehen, der bastelt schon am Album. Gesamturteil: Raffiniert.

www.fabrique.at
www.vitamine-source.at
www.kava.at