Various Artists

Between or Beyond the Northern Lights

Crippled Dick Hot Wax

Crippled, der kleine deutsche Fischer wirft sein Netz über vergangene Nordlichter. Nach zwei Retourladungen aus den schwarzwäldischen MPS-Archiven und den 70er-Fusiongräbern des ehemaligen Ostblocks, jazzt es jetzt aus skandinavischem Gestrüpp anno ?67 -?78. Man spürt, dass beim Kontraspiel von Congas und Saxophon noch das Verruchte zwischen den Lippen klebt. Spektakel und ineinander verschweißtes Teamwork bestimmte noch das klingelnde Süppchen. Und das kennt wenig dogmatisch Stilabgrenzungen: Karin Krog klingt wie immer nach Liza Minelli frisch aus der Entzugsanstalt. Ähnlich Betty Carter eine der wunderbar jenseitigsten Stimmchen, die Chanteusentum zu bieten hat. Ähnlich grandios die dramatisch inszenierten Avant-Grooves von Pop Workshop, Zappa-tisierter Lalo Schifrin, und der herb rockende Goblin-mäßige Prog von Ablution. Viele monieren sich, die Musik heute klinge nach Ikea. Das hier klingt nach Mumins-Land: Heiß, verschmitzt und abenteuerlich. Bei meiner Schwedenehr!