Zap Mama

»Ancestry in Progress«

Luaka Bop

Das fünfte Album seit Bestehen von Zap Mama 1990, vom Remix-Album 2001 einmal abgesehen. Das letzte liegt fünf Jahre zurück. Offensichtlich afrikanisch ist am aktuellen eigentlich gar nichts mehr, von gelegentlich anklingenden zairischen Gitarren einmal abgesehen. Das macht aber nichts; »Ancestry in Progress« ist ein sehr starkes, entspanntes, souliges HipHop-Album geworden (wohin die Reise eh schon seit \’97 ging), mit Partizipationen aus dem The Roots-Umfeld, von Erykah Badu, Bahamadia, Common etc. Einen Hitsong wie »Sweet Melody« hätte man Sade auf ihrem letzten Album gewünscht, und keine der hoch gefeierten jungen Soul&HipHop-Ladies bringt einen Songs wie »Wadidyussay?«, im Duo mit Scratch, zustande. Auf »Vivre« zeigt Marie Daulne vor, wie man eine moderne HipHop-Latin-Fusion macht. Jeder Song ein raffiniert geschliffener Edelstein. Und die Texte: lyrisch & intelligent.