Wolf Lobo Eisberg

Agonda

Ohmnibus Records (0664/1842978)

Ist fortschreitendes Alter schuld am Zwang zum Schönklang? Oder Alkoholentzug? Und was hat es mit Popmusik auf sich? Fragen über Fragen, die Antworten finden sie im neuen skug! Das mit dem Alter lässt sich wohl widerlegen, zu wenig Alkohol ist da für kreative, schaffende Menschen schon eher ein Problem. Und was ist wirklich guter Pop? Musik, bei der man immer das Gefühl hat, schon alles gut zu kennen und trotzdem immer wieder überrascht wird.
Wolf Lobo Eisberg, für diverse Schrägheiten bekannt von Bands wie Ohmnibus und Funny Genius, präsentiert auf seinem neuen Solowerk pianistischen Wohlklang mit mächtig Pop-Appeal im obigen Sinne. Meist repetitive Strukturen dienen als Basis für einfache aber eben wunderschöne Melodien, bei einigen Nummer liegt zusätzlich Stimme über dem Instrument. Mantraartig, Eisberg ist brummelnde Gebetsmühle. Doppelte Gebetsmühle, pro Kanal eine Vokalspur und die zwei dann leicht zeitlich versetzt, das wirkt dann schon fast wie Kirchenchor. Was jetzt positiv gemeint ist, ebenso wie die Rede von »sphärisch«. Und Pop, wer es noch nicht verstanden hat, ist hier natürlich eher Keith Jarret denn Elton John. »Piano Lebensliebe. Gesang Lebensliebe. Überhaupt herzliche Musik. Musik aus und für den Bauch.« (Eisberg)