Nach kurzem Päuschen ist es wieder so weit, der nächste Salon skug steht am 22. Juli ins Haus und hat Musik zum Ohrenanlegen im Gepäck. Nebenbei ein paar Worte, warum wir pausierten und weshalb wir auch das Ruhebedürfnis Dritter zu würdigen wissen.

Sie war die »Godmother of Goth«, einflussreiche Avantgarde-Musikerin und in einem anderen Leben vielleicht einfach nur schön – Christa Päffgen alias Nico. Susanna Nicchiarellis aktuelles Biopic »Nico 1988« zeigt die Musikerin lange nach ihrer Modelzeit und ihrer kurzfristigen Phase bei The Velvet Underground.

Politik, die gnadenlos auf Inszenierung setzt, sollte mit Protest begegnet werden. Auch wenn nicht jede Sponti-Aktion hilfreich ist, Kurz bei seiner Wanderung zu begleiten, ist sicherlich eine gute Idee.