Op:l Bastards

The Job

Form&Function

Pseudo-Elektro-Trashedelia. Natürlich braucht’s mehr als Handclap-Maschinchen um den Sommer zu machen. Und Jimi Tenor hat bei aller Bad Taste Attitude mehr Songwriter-Ability in seinem finnischen Arschhaar als diese One Joke Ponies. Auch bei Nordmannbonus und vielen I?s im Namen. Größtenteils wummern hier retroide 80ies-Waveparty-Synthbeatprogramme mit minimalen Zwischenshouts und in ungelenk verschlepptem Funk. Albernheiten, die echte Dancefloorspezialisten wie i-F und Cylob lach- und tanzfähiger gestaltet haben. Zu lang, zu wenig inspiriert blähen die ehemaligen Larry and the Lefthanded seit 1997 gesammelte Trax dieser erweiterten 12″-Compilation auf. Doch in kleiner Dosis ist der Lacher gut. Denn zweimal schnalzt es wirklich, im geil schwülen Leather Nun meets ABC-Synthpop von »Masqued Lover« und das Gefrierbooty kickende Pulsar Sequencing im artificial Glitterstomp von »Scorpius«. Allein das Duo bricht Gold aus dem Eis.