The Von Bondies

»Pawn Shoppe Heart«

Sire/Warner

Pawn Shoppe Heart in den CD-Player legen, Play drücken – und ab geht die Post! Eigentlich ein lahmer Vergleich in unserem elektronischen Zeitalter, da hinkt die Redensart zwangsweise. Ganz ungemächlich also brettern die Von Bondies daher, laut, ungehobelt, schnörkellos. Ob das jetzt Nu Rock ist oder etwas, das vor 15 Jahren Grunge genannt wurde, ist völlig belanglos, (»It’s only Rock’n’Roll but I like it«) kategorisieren lassen will sich die Zwei-Mann-zwei-Frauen-Band aus Detroit sowieso nicht. Man gibt auch offen zu, noch auf der Suche nach dem eigenen Sound zu sein. Auch auf musikalische Einflüsse mag sich Songwriter und Leadsänger Jason Stollsteiner nicht festlegen. Er mag Otis Redding, Little Richard, Eric Burdon und Screamin‘ Jay Hawkins. Dem Letztgenannten sind dann auch der stampfend-schleppende Rhythmus und die »Howlin‘ Crazyness« des Titelsongs oder des Tracks »Mairead« zu verdanken. Ansonsten preschen die Detroiter mit zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug tüchtig voran, manchmal ganz schön aggressiv, aber eindeutig auf der feeel good- nicht auf der low down-Welle. Live müssen die Vier ja eine Wucht sein. Stollsteiner: »Es war immer eine Herausforderung, die Kraft unserer Liveshow einzufangen,« na also, »diesmal sind wir dem um Einiges näher gekommen.«
>> vonbondie