Dialog Cet

Ny Metall

iDEAL Recordings

Die angstvollen Assoziationen in Richtung NuMetal, die sowohl Titel wie auch Covergestaltung dieser Veröffentlichung vor dem ersten Hördurchgang entstehen lassen, erweisen sich als unbegründet. Das Trio aus Huskvarna in Schweden hat sich nämlich der Beackerung des recht weitläufigen Postrock-Feldes verschrieben. Jedoch: die Ernte fällt eher kärglich aus. Songtitel wie »Instead Of Fucking Tonight, Could We Please Have Spex« zeugen zwar von einem gewissen Humor, musikalisch mangelt es hingegen an Ideen. Auf dem meist relativ einfach aufgebauten Rhythmuskorsett schlittern die Gitarren ein wenig ziellos in alle Stilrichtungen – viele Stücke wirken künstlich in die Länge gezogen und ungewollt eintönig. Der Versuch, sich mit zwei, drei Einfällen über die gesamte Spieldauer des Albums zu retten, misslingt erwartungsgemäß. Weniger ist manchmal mehr, manchmal aber auch nicht.