Echokrank

Echokrank

Klangkrieg

Für den Fall, dass ich es nicht mitbekomme, weist mich das Promomaterial freundlich darauf hin, dass Echokrank aus Berlin stammen und »Transi-experimental-neuro-non-Electro« machen. Weiters, dass sie nur zu zweit sind, was meine Ohren jedenfalls bestätigen können. Tatsächlich wird ganz gute und witzige berlinerische, moogige Instrumentalmusik geboten, wobei man allerdings das meiste davon bereits in verschiedenen Variationen gehört hat (ich denke da nur an The Moog Cookbook oder Stock, Hausen & Walkman). Herauszufinden, was spezifisch Echokrank sein könnte, ist schon etwas schwieriger. Vielleicht der Mix aus Burleske und Berlin, mit anderen Worten ein innerer Konflikt oder Widerspruch? Sagen wir daher: ein guter Start, und lassen wir die beiden weiterarbeiten. Vielleicht würden sie von einer Zusammenarbeit mit Kid 606 oder Vickie Bennet profitieren. So oder so eine grundsätzlich positive Idee, die noch einer Bestätigung bedarf.