Violetov General

»Collection«

Riva Sound

Präzise, sparsam gesetzte Trommelschläge verzahnen sich mit spooky Bassläufen und eine dunkle, kalte, schneidende Gitarre bricht sich Bahn. Langsam, zerdehnt wirkt der mit Synths ausgeschmückte Sound. Doom Cold Wave könnte man dazu sagen und eine gewisse Nähe zu New und Dark Wave und am Rande No Wave kann diesen Sounds nicht abgesprochen werden. Allerdings bleibt Violetov General stets dem Songformat treu, besonders eindringlich im, auf einem 4-Track-Kassettenrecorder gefertigten, Lovesong »Under The Rain«, dem eine einsame Harp besondere Patina verleiht. The Sound of Eastern! Violetov General zählten von Ende 1989 bis 1994 zu den angesagtesten Underground-Bands Bulgariens. Diese Compilation aus den Alben »Twin«, »D’Emo«, »Tales About Sofia« (1991-1994) und der fünfzehnte Song »Rain’s Daughter« vom »Opulent Life«-Projekt, geschrieben als VG noch aktiv war, verströmt Atmosphäre – eine bizarr-schöne, morbide Grundstimmung macht sich breit. Und tatsächlich: Emil Valev, Hauptsongautor, nennt als gewichtigen Einfluss, dass er 1989 in Berlin lebte. Und jenen Freiraum für Kreativität, der sich in Sofia nach dem Fall des kommunistischen Todor-Schiwkow-Regimes auftat, aber wegen Konversion Richtung Marktwirtschaft und mafiöser Verstrickungen in den Jahren der Bandexistenz allmählich verschwand.