Ursula West

»A legend in my time«

Traumton Records

Wer kommt denn hier in die Stadt geritten? Sobald sich der Staub legt und das Pferd mit Futter versorgt ist, darf man einen genaueren Blick auf den/die ReiterIn werfen: Ursula West aka Christoph Martin aka Ursli Pfister von den Geschwistern Pfister. Wie schon auf ihrem 2002er Album »Daughter Of Country« covert West hier Country-Klassiker aus Nashville und Umgebung: Dolly Partons »Go To Hell« ist genauso dabei wie Loretta Lynns »Rated X« und »Country Girl« von Namenskollegin Dottie West. Die Überraschung: Die Covers klappen. Bobby Russels »Honey I miss you« hat die Verzweiflung des Originals und mit ihrer androgynen Stimme klingt Ursula West (fast) so, als käme sie aus Nashville. Natürlich ist Alternative Country von dort mindestens zwei Tagesritte entfernt. Die Gefahr kommerzialisierter Neo-Country-Songs ist dank der räumlichen Entfernung bei Ursula West nicht gegeben. Und so kann sie das Pferd auch wieder genüsslich satteln und die Stadt in Zeitlupe verlassen – mit einem Lied auf den Lippen.