http://luisamaita.com.br

Around The World

Foto: Luisa Maita by Joao Wainer

Widerständische Musik, die Spa&szlig macht und die Beine bewegt, bündelt »Revolution Disco« (Trikont/Lotus): Vom ehemaligen Ostblock bis West-Europa – überall bringen Bands wie Che Sudaka (E) oder die Reggaeband Vavamuffin (PL) politische Botschaften auf einen tanzbaren und somit leicht zu transportierenden Nenner – wer spätestens bei Zdob so Zdubs »Stop Mafia« nicht zumindest mit dem Fu&szlig wippt, sollte zu anderem greifen: »Yoga« (Putumayo/Hoanzl) könnte für kontemplative Momente das Richtige sein – schon in den Veden werden heilige Gesänge angeführt und die Verbindung zwischen Spiritualität und Musik ist inhärent und wird hier auf zeitgemä&szlige Weise (Susheela Raman, Shantala) demonstriert. Om! Ebenfalls auf der ruhigen Seite des Lebens: Der Sampler »Acoustic Dreamland« (Putumayo Kids/Hoanzl) wird von Lucy Kaplansky (»Dreamland«), die man schon vom Putumayo-Sampler »American Folk« kennt, eröffnet und versammelt klassische und neue Schlaflieder. Mit liebevoll gestaltetem Booklet, ideal für die gute Nacht der Kids! LUÍSA MAITA legt mit »Lero-Lero« (Cumbancha/Hoanzl) ihr wunderbares Solo-Debüt vor: Mit zarter, klarer Stimme singt Mata vom Leben am Stadtrand bzw. in den Ghettos und vermischt geschickt brasilianische Rhythmen, von Samba und Baiao aus dem Nordosten bis Capoeira-Beats – das Titelstück etwa erzählt von zwei Freunden, die einander auch in schwierigen Zeiten unterstützen. In schwierigen Zeiten sorgt auch Tanzbares für gute Laune, etwa mit diesen beiden abschlie&szligend zu empfehlenden Releases: »Rumba, Mambo, Chachacha« und »Bossa Nova«. (Putumayo/Hoanzl).