The Base

»Where Is My Weather«

Konkord/Hoanzl

Seit zwanzig Jahren veröffentlichen The Base unverdrossen Platte um Platte. Und nach eher zähen Anfangsjahren stieg das Grazer Trio mit ihren letzten Tonträgern in lichte Höhen auf. Als Belohnung für die Ausdauer und stoische Art des Einfach-Immer-Weitermachens tauchen in letzter Zeit viele Songs auf Soundtracks auf, denn die Melancholie der Weite kann kaum eine andere Band derart intensiv einfangen. Auf der langen Geraden, die von Lee Hazlewood direkt zu Brecht und Weill führt, findet Songwriter Norbert Wally seine Heimat, aber neben der Kernkompetenz werden auch selten gestreifte Genres wie der gute alte Swamp-Blues oder mit »Avril« der fröhliche Gitarrenpop an Bord geholt. Hier wird der Hut auch gleich vor Bernhard Schnur gezogen, einem anderen ewigen Geheim- tipp, der The Base in Sachen Durchhaltevermögen zumindest ebenbürtig ist. Und egal worauf sich diese Band momentan einlässt, Fehler stehen aktuell nicht am Programmzettel.

Schlagwörter: , ,