Fred Frith

Clearing

Tzadik

Eine wunderschöne Aufnahme, eines der zerbrechlichsten und feinfühligsten Solo-Alben der letzten Zeit. Ein eigenes Genre. So viele Themen, Materialien, Sounds, Landschaften, musikalische Bekenntnisse und Zeugnisse. Man möchte hier nicht von den Unterschieden, der Avantgarde oder der Gitarre sprechen (obwohl man das könnte), die Musik reicht aus. Ich habe Fred gespürt und gehört, als wäre ich im selben Raum gewesen, nicht bei einem Auftritt, sondern unmittelbar an seiner Seite. Solche Aufnahmen möchte ich wieder und wieder hören – im nächsten Jahr und in zehn Jahren. Teile dieser Musik könnte man als Gitarren-Sonaten bezeichnen, (Musik für dieses Instrument, geschrieben mit dem Instrument). Mit nichts vergleichbar, nichts Neuem und nichts Altem, einfach: Fred Frith forever!