Reinhard Mey

»Bunter Hund«

EMI

Reinhard Mey ist klasse. Seinen Smash-Hit »Über den Wolken« kennt wohl (fast) jeder im deutschsprachigen Raum Sozialisierte. Ein Lied, das noch immer gilt. Auf »Bunter Hund« lehnt sich Mey weit in den Schaukelstuhl zurück und erzählt Geschichten von früher: Er wünscht sich zurück in den »Sommer 52« und ist der alternde Vater, der über den Inhalt von »Drei Kisten Kindheit« sinniert, die seine Kinder im Keller zurückgelassenen haben. Ja, Melancholie. Mey baut seine Songs auf schönem klassischem Songwriting auf, oft sitzt ihm der sprachliche Schalk im Nacken. Er hat sich seinen intelligent-vergnüglichen Sprachwitz bewahrt (»Danke, liebe gute Fee«). Meys Musik sind meist eingängige Folkmelodien, die zum Teil auch als Kinderlieder durchgehen könnten, einmal ist Ösi Peter Ratzenbeck an der Gitarre. Reinhard Mey hat seine eigene Kategorie vor Jahrzehnten gefunden und befüllt sie gekonnt weiter.