archive-image-placeholder-v2

25 Jahre UNIT Records

Eine quinäre Annäherung

Als Musiker ist man stets über neues, inspirierendes Klangmaterial erfreut. Die erste Geige im fünfteiligen akustischen Switzerland-Stimulans spielt der Berner HANS BURGENER. In den zwölf Parts von »In-Sight«, die eine Auseinandersetzung mit einer gesundheitlichen Grenzsituation rendert, erzeugt er solistisch dichte Stimmungen die zwischen klassischen und geräuschhaften, minimal-barocken und zeitgenössisch-folkigen Ausdrucksweisen schweben.

Das Quartett HUMOUR’S HUMIDITY wartet auf »Prosit Prosa« mit weiteren schweizerlustigen Titeln wie »Dolphy Surround« oder »Die Leberwartung« auf. Die Kompositionen des Flötisten Oliver Roth – facettenreicher, ausdrucksstarker zeitgenössischer Jazz – sind ein weiteres, ludisches Akustikheilmittel für jazzdurstige DehydrantInnen. ? Next on the menu versucht ROBERTO DOMENICONI>>VIERKLANG mit »raumzeit« zu sättigen. Die Aufnahmen dieser Neuerscheinung, die bereits im August 2006 anlässlich der Musikfestwochen Bern realisiert wurden, sind bekömmlich, beginnen mit lockerem Applaus und enden mit ebendiesem. ? Die grafische Gestaltung des Erstwerkes von MORGENTHALER/RÜLLIN (vom Züricher Grafiker und Plakatkünstler Ralph Schraivogel) veranschaulicht den dualistischen Aspekt der minimal-verzierten, aber versierten Dialoge zwischen Gitarre und Posaune mit einem bestechend schlichten Schwarz-wei&szlig-Arrangement der benamsten Songtitel. Wei&szlig und Schwarz in Form der Kontraste Saiten- und Blechblasinstrument erzeugen im Zusammenklang, teils mit Effekten belegt, Schattierungen in allen Nuancen oder eben »Freak Wave/Short Cuts«. ? Zum obligatorischen Dessert wird noch einmal ein Quartett konsumiert. Mit tänzerisch-leichter, lyrischer Melodik beglückt das LUKAS BITTERLIN QUARTET. Eingespielt wurde das Debütalbum »Driftwood« bereits vor einigen Jahren im Radiostudio Zürich. Der Schlagzeuger Lukas Bitterlin schafft das kompositorische Gerüst, auf dem die Freiräume der Kommunikation zwischen den einzelnen musikalischen Treibgütern Bass, Piano und Saxofon klangbewusst Platz finden.

www.unitrecords.com

favicon

Home / Musik / Review Collection

Text
Michael Franz Woels

Veröffentlichung
17.10.2009

Schlagwörter

Ähnliche Beiträge

Scroll to Top