International Pony

We Love Music

Columbia

Einiges war zu erwarten von der neuen Allstar-Boyband-Supergruppe: Vorschusslorbeeren vor den ersten vernommenen Tönen und eine Mega-Vorabsingle, die sich zum veritablen Hit entwickelte. Diese Platte musste einfach groß werden!
International Pony, bestehend aus Erobique, DJ Koze und Cosmic DJ, drei stilsicheren Nordlichtern, immer mit einem Witzchen auf den Lippen, versuchen sich auf ihrem Debütalbum an einer Verschmelzung von gut abgehangenem Pop und Soul, und das nicht, wie vielleicht anzunehmen, mit Ironiekeule, sondern im Auftrag der Liebe zur Musik. Von den Protagonisten zu erwartende House- oder Hip-Hop-Elemente werden nur sehr reduziert eingesetzt, und so ist »We Love Music« eher spät-sommerliche Entspanntheit denn Dance-Brett.
Leider enthält das Album zu wenig echte Songs oder Tracks, sondern wirkt wie eine lose Aneinanderreihung von Skizzen und die ständige Wiederholung von einer Handvoll guter Ideen. Hier wird eine angenehme Grundstimmung generiert, das macht Laune, klar, ist schlussendlich doch zu wenig, und so bleibt nach Hörgenuss ein wohliges Gefühl in der Magengegend und bei zu hohen Erwartungen Enttäuschung in den Hirnwindungen zurück.