Ernst Molden

»Unser Österreich«

Monkey Music

In der eigenen Geschichte herumzuwühlen, kann mühsam sein. Man riskiert, alten Dreck ans Licht zu bringen, man kann natürlich auch endlich den alten Familienschatz bergen. Ernst Molden und Nino widmen sich hier vor allem heimischem Liedgut der 1970er und frühen 1980er Jahre und geben den Arbeiten von Wolfgang Ambros, Georg Danzer, Falco, André Heller und Ludwig Hirsch ein neues, entschlacktes Leben. Die oft dubiosen und manchmal grandiosen Original-Arrangements werden durch zwei Gitarren ersetzt, und wer glaubt, dass Falcos »Nachtflug« in dieser Umgebung nichts zu suchen hat, der hat sich arg getäuscht. Natürlich glänzt auch eine große Schreckensgeschichte wie »Der Zwerg« von Ludwig Hirsch, ein Lied, das Ernst Molden einfach zu nahe ist, um es nicht in all seinen dunklen Schattierungen zu interpretieren. Elf Lieder einer vielgescholtenen Epoche werden hier neu vorgestellt, neu bewertet und vom Lack der Vergangenheit befreit – und was überbleibt, sind schlichtweg großartige Songs. Wer das nicht glaubt, dem sei als Kostprobe »Espresso«, die Ode an den Stillstand und die Antriebslosigkeit von Wolfgang Ambros und Hugo Khittl, empfohlen.