Steve Colson & The Unity Troupe

»Triumph!«

Trost

Wieder etwas vom Soul-Jazz-Label, wieder Schwei&szlig, wieder Beats aus dem interstellaren Raum, wieder hungrig und roh, dieses Mal um einiges kantiger (eine leise Spur von Pharoah Sanders und Steve Lacy, wobei hier Joseph Jarman an Bassklarinette und -saxophon zu hören ist). Ein spezieller Moment, wo vieles möglich schien und auch gemacht, versucht, gespielt, realisiert wurde – und jetzt wieder vorliegt. Die Band swingt und treibt das Ensemblespiel voran, Iqua Colsons Gesang ist gro&szligartig, wenn er sich in einer formalen Struktur bewegt, und loser gewebt, wenn sie herumjazzt, aber auch die Bläser haben eigene, charakteristische Stimmen, wie man sie heute kaum mehr zu hören bekommt (Rasierklinge & old Jazz). Wieder eine zutiefst persönliche Produktion und ein rarer Moment.