Various Artists

»Totally Wired Records 001«

Totally Wired Records

Der Sampler zur wichtigsten Labelgründung des Jahres: Totally Wired (TWR) ist die Big Mama des DIY-Netzes rund um die Musikerinnen aus Krafftmalerei, Dot Dash und Dazed Pilots, weit verzweigt in ihren zahlreichen Dekonstruktionen. Wie in moderner Bio-Lifestyle-Lehre, wo jeder nachvollziehen will, wo die (Tofu-)Wurst am Teller herkommt, ist also auch im Hause Totally Wired alles »home made« (- so viel zur Begriffsrückführung von »Indie«, ihr A&R-Ärsche). Bei all den vorgestellten Bands auf »Totally Wired Records 001« steckt der Perfektionismus in der Unvermitteltheit, das Ausverkaufs-Diktat der sterilen Produktion wird dankenswerterweise zum Teufel gejagt. Gefeiert wird der bunte Schmutz der Vielfalt: Garage, Lo-Fi, Post Punk und Rock’n’Roll, die Säulenhallen des gro&szligen Schei&szligmirnix, dienen den Young Lovers von TWR als Funhouse und Liebesgarten. Dort spielen Rigor Mortis, Gran, Kate Kristal und wie sie sich alle hei&szligen, mit räudigen Gitarren, klappernden Drummachines, käsigen Synths und allerlei Klimbim, bis Wire, Suicide und The Fall aus dem Olymp herabsteigen und sie für ihr dreistes Greifen nach den Sternen ins Lande Zabadak verbannen. Bis dahin gibt’s für uns alle aber noch gehörig was auf die Ohren. This could be everything (you need)!