jules.jpg

Der kanadische Jazzmusiker Jules Chaz arbeitet sich auf seinem Debüt mit 21 Tracks durch die halbe Popgeschichte. Elektronik, Jazz und HipHop sind die wesentlichsten Grundstrukturen, auf denen Samples aller Arten malerisch verteilt werden. Das ist ideal für ADS-Typen, andererseits kann man damit auch wunderbare Sachen als DJ machen. Immerhin stehen hier Lo-Fi-Keys neben »Twin Peaks«-Gitarren, Bhangra-Vocals neben Reggae Dubs. Für alle Fans des Abstract HipHop ein gefundenes Fressen, die Avalanches sowie Flying Lotus dienen hier als Referenz.

favicon
Scroll to Top