The James Hunter Six

»Whatever It Takes«

Daptone//Groove Attack

Rhythm’n’Blues und Soul: Retro par excellence. James Hunter fischt auf seinem sechsten Album wieder in den Gewässern der späten 1950’s und 1960’s, als R&B, Soul und Boogaloo die Mode waren und enthusiasmierte Fans die Subkultur des Northern Soul begründeten. Dass solche Musik sich auch heute noch auf hohem Niveau und glaubwürdig machen lässt, das zeigt James Hunter mit seiner Band einmal mehr auf den zehn Songs von »Whatever It Takes«. Er zelebriert das ganze Northern-Soul-Hochamt von Blues Stomp und R&B über Soul und Boogaloo bis Gospel und Country-Soul und streift mit »Mm-Hmm« sogar einmal sanft bei Rock Steady an. Eine knappe halbe Stunde großer Freude.