archive-image-placeholder-v2

Kioski ist eine kleiner Plattenladen in Fürth, Deutschland und wohl das einzige auf Finnland spezialisierte Geschäft seiner Art. Der zweite Sampler dieser Reihe versammelt wieder finnische Independent-Bands, die im Abseits von den drögen Mainstream-Typen The Rasmus werken. Weil es ja schon genügend Bezugspunkte gibt, müssen die Finnen den Rock’n’Roll nicht neu erfinden.
Was hört man hier also: Mit dabei sind die netten The Nightingales, die vor kurzem mit dem guten, eigenen Longplayer »Cartoon Of A Band« (Tug Rec) herausgekommen sind. Einige Bands vom Stupido-Label (Grumps, Giant Robot) sind da und Kapteeni Ä-Ni liefern mit »Rullaan« witzigen Lo-Fi-Reggae ab und Eläkeläiset geben Vollgas im Marsch-Takt und mit Hammondorgel, ebenso die Gruppe Kostajat, die auf sympathische an The Band Of Holy Joy erinnert. Mächtig Druck machen dagegen einige Heavy-Metaller, u.a. Kotiteollisuus. Gut, weil 1980er-Jahre-retromäßig ist auch »Seikalluun« von Karkkiautomaatti. Eine interessante 20-Song-CD für Finnland-Aficionados und alle, die eine musikalische Entdeckungsreise durch die Indie-Szene des Landes mit den 1000 Seen machen möchten.
>> www.kioski.de
>> www.indigo.de

favicon

Home / Rezensionen

Text
Jürgen Plank

Veröffentlichung
04.07.2004

Schlagwörter

Scroll to Top