Home / Rezensionen

»Touched« – Nadja

Hephaistos im Groove-Mood. Nadja (Aidan Baker/Leah Buckareff) lassen auf ihrem zweiten Album für Alien8 nach »Truth Becomes Death« (2005) wieder eine zähflüssige Breitseite Drone-Sounds vom Stapel, Doom im Zeitlupentempo mit ordentlich Erdung im mehr oder weniger darkem Ambient. Wobei, wieder: Denn bei »Touched« handelt es sich um das Debüt-Album von Nadja, das bereits 2003 auf…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

24.07.2013

Home / Rezensionen

»Lost Tracks« – Aaron Spectre

Silence rules! Nach der Verleihung des »Best Digital Music«-Awards der Ars Electronica für »Grist« hätte Aaron Spectre aka Drumcorps ja auch den kunstbeflissenen Rabauken raushängen lassen können. Mit »Lost Tracks«, einer Zusammenstellung von Tracks von 2001 bis ’06, bekommen wir es mit der ruhigen und eingänglichen Seite des jungen Elektronik-Wizzards zu tun. Dieses in NY…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

24.07.2013

Home / Rezensionen

»Rhythm«, »Robotron« – Frank Bretschneider

Rhythmus, unendliche Weiten. Frank Bretschneider, einer der Raster-Noton-Köpfe mit VÖs auf 12k oder Mille Plateaux, bringt auf »Rhythm« die Algorithmen zum Tanzen. Ähnlich wie Labelkollege Carsten Nicolai lässt sich Bretschneider auf den Elektronik-Funk aus der Starkstromsteckdose ein. Das elementare Pulsieren der Nullen und Einsen gibt den Takt an, frei von verbrämtem Romantizismus. Rhythmus erweist sich wieder…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

24.07.2013

Home / Musik / Review Collection

Hinterzimmer Records: Ein paar Takte Musik für den Darkroom der Death Disco

Eruptionszentrum Bern: Mit seinen ersten beiden VÖs »Kielholen« des Berner Lärmkollektivs HERPES Ö DELUXE und »Fireproof in 8 Parts« des umtriebigen Schweizer Klangkünstlers RETO MÄDER aka RM74 setzt das Berner Label Hinterzimmer ein heftiges Statement zur aktuellen, post-industriellen Noise- und Collagenmusik. Wenn ich mir ähnlich gelagerte Projekte wie Voice Crack, Sudden Infant oder die Wahnsinnigkeiten…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

24.07.2013

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / La Passe

La Passe: N

Als Nachfolger seines Vorgängers M wird er meistens schnell genannt und vergessen. Als Lieblingsbuchstabe wird er nie ausgewählt. Hier wird einmal innegehalten und Respekt gezollt. Eine Rundfahrt im N-Universum. Nebbich ist das bestimmt nicht.

TEXT
G. Bus Schweiger, Stefan Kraus
VERÖFFENTLICHUNG

20.07.2011

Home / Rezensionen

»Metal Machine Music«/»Xenakis [a]live«. – Zeitkratzer

Klangpartikelverschiebungen: Zeitkratzer restrukturieren Xenakis und Reeds »Metal Machine Music« Das Berliner Ensemble unter der Leitung von Reinhold Friedl ist bekannt – oder, besser, berüchtigt – dafür, »Klassiker« avancierter Klangkunst in einen kammermusikalischen Zustand zu überführen. Diese Kammer steht indes eben nicht unter Starkstrom, sondern die mikroskopischen Soundstrukturen werden minutiös für das elfköpfige Ensemble ausnotiert. Was…

TEXT
Heinrich Deisl
VERÖFFENTLICHUNG

06.03.2011

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Thinkable

Sarkozy – La farce du président

« La merde au cul en trois couleurs ! » ou comment pendant que j’étais parti j’ai plus eu de président mais autre chose qu’il semble improbable depouvoir définir tout à fait sauf á compter les points, les pertes et autres dommages collatèraux. Petit par l’esprit, grand par la démagogie et l’envie d’être irrésistible. Un peu á la manière dont chantait jadis la princesse Stéphanie de Monaco, mais sans pour autant se douter qu’un jour « L’Irrésistible » (« L’irrésistible ascension …» Brecht y avait pensé aussi.) deviendrait bel et bien cet « Ouragan ». – Dis moi, camarade, elle n’aurait pas comme un drôle de gout dans la bouche ta Marseillaise ces temps ? Allons-enfants …

TEXT
Noël Akchoté
VERÖFFENTLICHUNG

22.12.2007

Headerimage Placeholder
Home / Kultur / Readable

Sade le bonheur

Sade, dans le Texte, dans le cul, et ailleurs comme jamais! Vous vouliez voir? On vous aura entendu. A lire, relire et s’ouvrir.

TEXT
Guillaume Patin
VERÖFFENTLICHUNG

19.12.2007

Nach oben scrollen