Manu Delago

»Silver Kobalt«

True Thoughts

Nachdem Manu Delago bei Größen wie Björk, Anoushka Shankar und Cinematic Orchestra essentieller Bestandteil der jeweiligen Bands war, präsentiert der Tiroler nun seine Weiterentwicklung. Und die besteht im Wechselspiel zwischen experimentellem Pop, detailverliebter Elektronik und Kammer- musik mit Rock-Attributen. Delago ist ja als Meister des Schweizer Drum-Instruments Hang berühmt geworden. Björk sah sein Video »Mono Desire« und engagierte ihn gleich zu ihrer Welttournee. Trotz vieler Kooperationen verlor er nie seine eigenen Projekte aus den Augen. Der Wahl-Londoner ver- öffentlichte Alben mit seiner Band Manu Delago Handmade sowie als Solist des London Symphony Orchestra. Auf »Silver Kobalt« kombiniert er handgemachte Beats mit indischen Rhythmen, lässt Magnete im Takt surren und bietet akustischen Raritäten wie dem Fagott einen Ehrenplatz. Wie schon vorher pflegte Manu Delago die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Produzenten Matt Robertson. Ein sehr ruhiges und entspannendes Album.