Tricky

Mission Accomplished EP

Anti/Epitaph

Die wunderbaren Wandelbaren oder einfach ein Betriebsunfall? Beides und keines. Tricky veröffentlicht auf dem Anti/Epitaph-Label und lässt Noise-Gitarren zwischen seinen verqueren Beats und hektisch vorgetragenen Lyrics durchdröhnen; fraktale D’n’B-Muster, granulierte HipHop-Einlagen treffen auf darke Soundscapes. Der Titelsong geht mit Off-Beat und sägenden Gitarren voll zur Sache und knüpft an Bekanntes aus der „Angels…“-Periode an. In »Divine Comedy« entfaltet sich einmal mehr das ganze dunkle Spektrum dieses Ausnahmenmusikers. Nervös frickelnd, treibend nach vorne gesungen, keine Sekunde Ruhe, ein ständiges Nach-Vorne-Rennen, das eigenltich ein Auf-der-Stelle-Treten ist. Der Katharsis nächster Teil. Schließlich ist noch eine Live-Aufnahme mit Lynx dabei, die versuchen, sich gegenseitig raptechnisch den Rang abzulaufen. »Mission….« ist einmal mehr eine beeindruckende Gratwanderung zwischen emotionalem Anschlag und warmer Umarmung.