The Skatalites

»Independence Ska and the Far East Sound...«

Soul Jazz Records

Die Skatalites (Tommy McCook, Johnny »Dizzy« Moore, Lloyd Knibbs, Lloyd Brevett, Don Drummond et al.) waren in oben genannter Periode 1963 bis 1965 die Hausband von Studio One, begleiteten die Gesangsstars der Ska-Ära und spielten – unter den Namen der einzelnen Musiker oder als Skatalites in wechselnden Besetzungen – selbst jede Menge Instrumentals ein, gingen aber auch immer wieder mit anderen Studios fremd. Die Kompositionen dieses Albums wurden allesamt in Sir Clement Seymour »Coxsone« Dodds Studio eingespielt. Es ist wieder eine jener SJR-Compilations, die gut bekannte Hits (wie die das Album eröffnenden »Guns of Navarone«, »Christine Keeler« oder »El Pussy Cat«) mit etwas rareren und qualitativ zumindest ebenbürtigen Songs mischt. Diese rareren Songs sind zwar teils ebenfalls über frühere Soul-Jazz-Platten verstreut zu finden, wie auf den kürzlich veröffentlichten Singles oder dem »Ska-Album« von 2004, auf denen z. B. »Tell Them Lord« von den Wailers, »Coolie Boy«, »Full Dread« oder »Beardsman Ska« erschienen, bzw. auf Tonträgern anderer Labels, wie auf den Trojan-Compilations »Solid Gold From the Vaults«. Letztere sind durchaus noch aufzustöbern. Wer aber eine hervorragende Ladung Ska am Stück hören will, wird um diese ausgewogene Mischung (CD, 2xLP oder 5×7″-Box) nicht umhinkommen.

Skatalites
»Independence Ska and the Far East Sound (Original Ska Sounds from the Skatalites 1963-65)«

Soul Jazz Records//Trost

Schlagwörter: , ,